Neues Windows Media Format mit beeindruckender Qualität

Windows Media Format Audio und Video 8 als Beta verfügbar

Mit der gestern auf der Streaming Media West 2000 vorgestellten Windows-Media-Audio- und Video-8-Beta-Technologie will Microsoft über breitbandige Internetverbindungen Audio- und Video-Content nahezu in DVD-Qualität streamen. Aber auch bei kleinen Bandbreiten soll die neue Technologie Maßstäbe setzen.

Artikel veröffentlicht am ,

So verspricht Microsoft Video-Streams in nahezu DVD-Qualität bei Bandbreiten von 500 Kbps sowie Audio-Streams mit annähender CD-Qualität bei 48 Kbps Verbindungen.

Stellenmarkt
  1. SAP SuccessFactors Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Freiburg
  2. Mitarbeiter für Konzeption und Qualitätssicherung (m/w/d)
    ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Ludwigsburg, Fürth
Detailsuche

Windows Media Audio und Video 8 Beta sind kompatibel zu Microsofts Windows Media Player 7 sowie 6.4 und sollen es Content-Anbietern ermöglichen, von der verbesserten Qualität bei geringeren Bandbreiten zu profitieren.

Bereits in Kürze sollen Inhalte von Warner Bros., New Line Cinema, 20th Century Fox, DreamWorks SKG, Buena Vista, Miramax Films und Intertainer zur Verfügung stehen.

Windows Media Video 8 macht dabei von variablen Bitraten ("True VBR") auch bei Streaming-Video Gebrauch und soll so eine deutlich höhere Performance ereichen als andere Formate.

Dabei verspricht Microsoft "Near-VHS"-Qualität schon bei Bandbreiten von 250 Kbps mit 320 x 240 Pixeln und 24 Frames pro Sekunde. "Near-DVD"-Qualität will man mit 500 Kbps bei 640 x 480 Pixeln und 24 fps erreichen.

Betrachtet man sich die von Microsoft angebotenen Streams, zweifelt man zwar an den Attributen "Near-VHS" und "Near-DVD", die Qualität der Streams wirkt aber dennoch beeindruckend.

Windows Media Audio 8 soll den Speicherbedarf von digitalen Audio-Dateien gegenüber MP3 auf ein Drittel reduzieren. Dabei benötigt man Bandbreiten von 48 Kbps. Mit 64 Kbps will Microsoft sogar CD-Qualität und mit 96 Kbps gar eine naturgetreue Wiedergabe erreichen.

Wie seine Vorgänger enthält Windows Media Audio 8 ein integriertes Digital Rights Management, das zu diesen kompatibel ist. Um die neuen Möglichkeiten von Windows Media Video 8 zu nutzen, bedarf es lediglich des Downloads eines neuen Codecs. Die Audio-Variante benötigt nicht einmal dies. Allerdings läuft diese Technologie bisher nur unter Windows, ein Update für MacOS ist für Anfang 2001 geplant. Auch Hardware-Player sollen mit dem neuen Format ohne Probleme klarkommen, verspricht Microsoft.

Die Windows-Media-Audio- und Video-8-Beta-Technologie steht ab sofort zur Verfügung. Erste Proben bietet Microsoft auf seinen Seiten an. Ab Freitag soll auch ein neues Windows Media Encoding Utility als Beta zum Download bereitstehen. Windows Media Audio und Video 8 will Microsoft auch in das kommende Windows-Betriebssystem mit dem Code-Namen "Whistler" integrieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Seasonic Syncro Q704 im Test
Die innovative Netzteil-Gehäuse-Einheit

Mit dem Syncro Q704 hat Seasonic ein Gehäuse samt Netzteil entwickelt, das die Verkabelung der Hardware einzigartig clever löst.
Ein Test von Marc Sauter

Seasonic Syncro Q704 im Test: Die innovative Netzteil-Gehäuse-Einheit
Artikel
  1. Neues Windows: Windows 11 bringt Installation mit Offline-Account zurück
    Neues Windows
    Windows 11 bringt Installation mit Offline-Account zurück

    In Windows 11 kann ein Offline-Account wieder zur Installation genutzt werden - ohne Tricks. Außerdem wird der Multimonitor-Betrieb besser.

  2. Prime Day 2021 bei Amazon - das sind die Highlights
     
    Prime Day 2021 bei Amazon - das sind die Highlights

    Lange haben wir gewartet, jetzt ist es so weit: Der Prime Day 2021 ist gestartet und bietet millionenfache Angebote aus allen Kategorien.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  3. LG Smart-TV: Dolby Vision nach Update unter Umständen unbrauchbar
    LG Smart-TV
    Dolby Vision nach Update unter Umständen unbrauchbar

    Nach einem Update für LGs Smart-TVs kann es sein, dass Inhalte in Dolby Vision nicht mehr einwandfrei abgespielt werden können.

Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Amazon Prime Day jetzt gestartet • SSDs (u. a. Crucial MX500 1TB 75,04€) • Gaming-Monitore • Amazon-Geräte (u. a. Fire TV Stick 4K Ultra HD 28,99€) • Bosch Werkzeug • Apple-Produkte (u. a. iPhone 12 128GB 769€) • Fernseher von Samsung, Sony & LG • Samsung-Smartphones [Werbung]
    •  /