• IT-Karriere:
  • Services:

Akademie.de entwickelt E-Learning für Banker in Asien

Vertrag über 3,4 Millionen DM abgeschlossen

In den Banken Chinas und Thailands herrscht in vielen Bereichen noch erheblicher Qualifizierungsbedarf. Dieses Ergebnis eines Gutachtens der Deutschen Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) führte jetzt zu einer Qualifizierungsoffensive per Internet.

Artikel veröffentlicht am ,

Zwischen der akademie.de ASP GmbH, der DG Interprojects und der GTZ wurde ein Vertrag für eine Public Private Partnership mit einem Gesamtvolumen von 3,4 Millionen DM unterzeichnet. Die Partner wollen schon ab Frühjahr 2001 eine E-Learning-Plattform für Bankangestellte in China und Thailand aufbauen und am Markt anbieten. Im Mittelpunkt der E-Learning-Angebote soll dabei das Kreditrisiko- und Liquiditätsmanagement der Banken stehen.

Stellenmarkt
  1. über Jobaffairs Personal- und Mediaagentur GmbH, München
  2. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel

"Wir werden schon ab Frühjahr 2001 den Bankangestellten in China und Thailand gemeinsam die ersten Online-Selbstlernkurse und von Experten betreute Online-Workshops im Netz anbieten", erklärte Frau Ray Mary Rosdale, Geschäftsführerin der akademie.de ASP GmbH. "Wir freuen uns, dass akademie.de zusammen mit den Partnern DG Interprojects und GTZ erstmals auch international mit E-Learning-Angeboten in Asien aktiv wird. Gerade China hat im Hinblick auf den anstehenden Beitritt zur WTO hohen Qualifizierungsbedarf im Bankensektor."

Der Vorstandsvorsitzende der DG Bank, Dr. Bernd Thiemann, erklärte zu dem Vorhaben: "Das Produkt Banktraining via Internet ist in unseren Augen eine wichtige Schnittstelle zwischen Entwicklungszusammenarbeit und der Förderung des Bankensektors in Thailand und China. Durch Internetkurse können mehr Teilnehmer schneller, besser und kostengünstiger erreicht werden."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (u. a. 860 Evo 500 GB SSD für 74,99€, Portable T5 500 GB SSD 94,99€, Evo Select microSDXC 128...

Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S20 - Hands on

Samsung hat gleich drei neue Modelle der Galaxy-S20-Serie vorgestellt. Golem.de konnte sich die Smartphones im Vorfeld bereits genauer anschauen.

Samsung Galaxy S20 - Hands on Video aufrufen
Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
Dauerbrenner
Bis dass der Tod uns ausloggt

Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?
Von Daniel Ziegener

  1. Unchained Archeage bekommt Parallelwelt ohne Pay-to-Win
  2. Portal Knights Computerspielpreis-Gewinner bekommt MMO-Ableger

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

    •  /