Compaq stellt preiswertes Notebook Armada 100S vor

K6-2+ CPU und 12,1-Zoll-TFT-Display

Compaq hat das Notebook Armada 100S vorgestellt, das durch kompakte Ausmaße, reichhaltige Ausstattung und vor allem einen günstigen Preis die Kunden ansprechen soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Das mit 12,1 Zoll recht kleine TFT-Display stellt 800 x 600 Bildpunkte dar. Per Tastendruck kann das Bild auch auf einem externen Monitor wiedergegeben werden. Herzstück des Armada 100S ist der AMD-K6-2+-Prozessor mit 533 MHz Prozessortakt. Die Akkulaufzeit soll mehr als drei Stunden betragen. Mit dem optional erhältlichen Lithium-Ionen-Akku kann die Betriebszeit noch einmal verlängert werden.

Stellenmarkt
  1. Kaufmännische/n MitarbeiterIn Chemie Branche mit Labor-Kenntnissen (m/w/d)
    Adecco Personaldienstleistungen GmbH, Freiburg
  2. Mitarbeiter für Konzeption und Qualitätssicherung (m/w/d Abteilung Warenwirtschaft
    ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Mannheim
Detailsuche

Neben einem integrierten V.90-Modem, einem Infrarot- und USB-Port können weitere Schnittstellen wie Ethernet, GSM und Wireless LAN über den integrierten PCMCIA-Slot implementiert werden, der wahlweise eine PC-Karte vom Typ II oder III aufnimmt.

Für den guten Ton soll eine integrierte 16-bit-Soundkarte sorgen, die Soundblaster-pro-kompatibel ist und wahlweise die Stereolautsprecher oder Kopfhörer ansteuert.

Der Arbeitsspeicher ist standardmäßig mit 64 MB bestückt, wobei 8 MB der AGP-2x-Grafikkarte zugewiesen werden. Der Arbeitsspeicher kann auf maximal 192 MB erweitert werden. Die Festplatte bietet 5 Gigabyte Platz. Das Armada 100S ist mit einem CD-ROM-Laufwerk ausgestattet, das mit bis zu 24facher Geschwindigkeit arbeitet.

Das Armada 100S wird mit einem Softwarepaket geliefert, in dem neben Windows 98 SE und der Virenschutzsoftware Norton AntiVirus 2000 auch Microsoft Word 2000 enthalten ist. Compaq sieht die klassische Zielgruppe für das Armada 100S im Small-and-Medium-Business-(SMB-)Markt.

Das Notebook ist ab sofort verfügbar und kostet 3.049,- DM. Der optional erhältliche Lithium-Ionen-Akku kostet 349,- DM.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
PC-Hardware
Grafikkarten werden günstiger und besser verfügbar

Die Preise für Grafikkarten sind zuletzt gesunken, es gibt mehr Pixelbeschleuniger auf Lager. Das hat mehrere Gründe.

PC-Hardware: Grafikkarten werden günstiger und besser verfügbar
Artikel
  1. Prime Day 2021 bei Amazon - das sind die Highlights
     
    Prime Day 2021 bei Amazon - das sind die Highlights

    Lange haben wir gewartet, jetzt ist es so weit: Der Prime Day 2021 ist gestartet und bietet millionenfache Angebote aus allen Kategorien.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  2. Sea of Thieves: Rund zehn Stunden Abenteuer unter der Piratenflagge
    Sea of Thieves
    Rund zehn Stunden Abenteuer unter der Piratenflagge

    Die solo spielbare Kampagne Sea of Thieves: A Pirate's Life schickt Freibeuter in den Fluch der Karibik mit Jack Sparrow und Davy Jones.
    Von Peter Steinlechner

  3. Verdi: Streik am Amazon-Prime-Day an sieben Standorten
    Verdi
    Streik am Amazon-Prime-Day an sieben Standorten

    Seit über acht Jahren wollen die Verdi-Mitglieder bei Amazon einen Tarifvertrag. Und kein Ende ist abzusehen.

Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Orange Week bei Cyberport mit bis zu -70% • MSI Optix G32CQ4DE 335,99€ • XXL-Sale bei Alternate • Creative SB Z 69,99€ • SanDisk microSDXC 400 GB 39€ • Battlefield 4 Premium PC Code 7,49€ • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • GP Anniversary Sale - Teil 4: Indie & Arcade • Saturn Weekend Deals [Werbung]
    •  /