Marktanalyse zum Application Service Providing in Europa

Frost und Sullivan untersucht Marktchancen für gehostete Anwendungen

Vom anhaltenden Boom des Internet profitiert auch der europäische ASP-Markt ganz erheblich. Die Unternehmensberatung Frost und Sullivan prognostiziert der Branche in einem neuen Subskriptionsservice einen regelrechten Quantensprung.

Artikel veröffentlicht am ,

So sollen die Umsätze von 275,1 Millionen US-Dollar (1999) bis 2005 auf 13,74 Milliarden US-Dollar emporklettern. Die durchschnittliche jährliche Umsatzwachstumsrate bis 2005 beträgt laut Prognose stolze 91,9 Prozent. Bisher wird das Angebot der Application Service Provider in Europa noch relativ wenig in Anspruch genommen. Allmählich gehen jedoch vor allem mittelständische Unternehmen dazu über, Hosting und Management wichtiger Anwendungen auszulagern und an einen ASP zu vergeben.

Inhalt:
  1. Marktanalyse zum Application Service Providing in Europa
  2. Marktanalyse zum Application Service Providing in Europa

Dieser Trend wird sich verstärken, da sich aus dem Einkauf von ASP-Leistungen erhebliche Einsparpotenziale für die Unternehmen ergeben. ASPs entlasten ihre Kunden vom laufenden IT-Management und komplexen Lizenzfragen, optimieren ihren Internetauftritt, minimieren Risiken, Kosten und Komplexität neuer Geschäftsinitiativen und ermöglichen eine schnelle, flexible Reaktion auf sich verändernde Marktbedingungen bei gleichzeitiger Konzentration auf das Kerngeschäft. Nicht zuletzt angesichts des Fachkräftemangels im IT-Bereich bieten sich daher ASP-Lösungen für viele Unternehmen an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Marktanalyse zum Application Service Providing in Europa 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Krypto-Gaming
Spieleentwickler wollen nichts mit NFT zu tun haben

Die Gamesbranche wehrt sich bislang vehement gegen jedes neue Blockchain-Projekt. Manager und Entwickler erklären warum.
Von Daniel Ziegener

Krypto-Gaming: Spieleentwickler wollen nichts mit NFT zu tun haben
Artikel
  1. Ouca Bikes: E-Lastenrad für eine Viertel Tonne Fracht oder acht Kinder
    Ouca Bikes
    E-Lastenrad für eine Viertel Tonne Fracht oder acht Kinder

    Ouca Bikes hat ein elektrisches Lastenrad vorgestellt, das eine Zuladung von rund 250 kg transportieren kann. Das E-Bike fährt auf drei Rädern.

  2. Mojo Lens: Erster Tragetest mit Augmented-Reality-Kontaktlinse
    Mojo Lens
    Erster Tragetest mit Augmented-Reality-Kontaktlinse

    Ein winziges Micro-LED-Display, ein Funkmodem, ein Akku - und kein Kabel: Der Chef von Mojo Lens hat seine AR-Kontaktlinse im Auge getragen.

  3. Bill Nelson: Nasa-Chef warnt vor chinesischem Weltraumprogramm
    Bill Nelson
    Nasa-Chef warnt vor chinesischem Weltraumprogramm

    Gibt es Streit um den Mond? Nasa-Chef Bill Nelson fürchtet, dass China den Trabanten als militärischen Außenposten für sich haben möchte.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (G.Skill Trident Z Neo 32 GB DDR4-3600 149€) • The Quarry + PS5-Controller 99,99€ • Alternate (Acer Nitro QHD/165 Hz 246,89€, Acer Predator X28 UHD/155 Hz 1.105,99€) • Samsung GU75AU7179 699€ • Kingston A400 480 GB 39,99€ • Top-PC mit Ryzen 7 & RTX 3070 Ti 1.700€ [Werbung]
    •  /