Sony MO-Drive mit 14-x-Technologie für 9,1 GByte Kapazität

Abwärtskompatible fünfte MO-Generation von Sony

Sony hat die 14x-Generation von 5,25-Zoll magneto-optischen (MO) Laufwerken und Medien vorgestellt. Das interne Laufwerk SMO-F561 und das demnächst verfügbare externe MO-Laufwerk RMO-S561 verfügen über eine Kapazität von jeweils 9,1 GByte.

Artikel veröffentlicht am ,

Die 14x-MO-Produkte profitieren von zwei Datenspeicherungs-Technologien zur Steigerung der Kapazität. Bei "Magnetically Induced Super Resolution" (MSR) wird die Speicherdichte dadurch erhöht, dass Hitzeverteilung und Magnetismus innerhalb des Laser-Strahls den MO-Laufwerken ermöglicht, auch Daten zu lesen, die kleiner als die Spot-Größe des Strahls sind.

Stellenmarkt
  1. Go-to-Market Experte "New Work Produkte" (m/w/d)
    Haufe Group, Freiburg im Breisgau, Sankt Gallen (Home-Office möglich)
  2. Anwendungsexperte (w/m/d) Dokumentenmanagement
    BEITEN BURKHARDT Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, verschiedene Standorte
Detailsuche

Das "Land-and-Groove-Recording" arbeitet mit dem neuen "Dual Spiral"-Zonenaufbau zur Datenaufzeichnung auf der Oberfläche der Schicht ("Land") und der spiralförmigen Spur ("Groove"), was die Datendichte auf dem Medium weiter steigert. Durch die Kombination dieser Technologien speichern die MOs bis zu 9,1 GByte Daten auf nur einer 5,25-Zoll-Disk.

Die neuen MO-Laufwerke sind mit einer Datenübertragungsrate von 6 MByte/s und einer durchschnittlichen Suchzeit von 25 ms schon fast bei der Performance einfacher Festplatten.

Das SMO-F561 verfügt über eine RISC-CPU und einen 8-MByte-Lese/Schreib-Cachespeicher sowie die S-Cache-Technologie von Sony mit Datenpuffer- und Caching-Algorithmen. Mit einer Umdrehungsgeschwindigkeit von 3.000 U/min (bei Medien für 9,1 GByte) und einer SCSI-2-Schnittstelle ist das Laufwerk schnell genug für die Wiedergabe von MPEG-2 Video.

Sony verspricht eine Archivierungszeit von mehr als 30 Jahren und mindestens eine Million Überschreibvorgänge. Da die neuen Laufwerke auch rückwärts-kompatibel sind, lesen sie alle Medien bis zur ersten Generation und können Disks bis zur 4x-Generation beschreiben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Seasonic Syncro Q704 im Test
Die innovative Netzteil-Gehäuse-Einheit

Mit dem Syncro Q704 hat Seasonic ein Gehäuse samt Netzteil entwickelt, das die Verkabelung der Hardware einzigartig clever löst.
Ein Test von Marc Sauter

Seasonic Syncro Q704 im Test: Die innovative Netzteil-Gehäuse-Einheit
Artikel
  1. %p%s%s%s%s%n: WLAN-Name schaltet WLAN am iPhone ab
    %p%s%s%s%s%n
    WLAN-Name schaltet WLAN am iPhone ab

    Der WLAN-Name %p%s%s%s%s%n sorgt für Probleme bei iPhones und iPads. Sie schalten kurzerhand ihr WLAN ab.

  2. Prime Day 2021 bei Amazon - das sind die Highlights
     
    Prime Day 2021 bei Amazon - das sind die Highlights

    Lange haben wir gewartet, jetzt ist es so weit: Der Prime Day 2021 ist gestartet und bietet millionenfache Angebote aus allen Kategorien.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  3. Full Self Driving: Baby soll für 10.000 Dollar Tesla-Software gekauft haben
    Full Self Driving
    Baby soll für 10.000 Dollar Tesla-Software gekauft haben

    Ein zehn Monate altes Baby soll in der Tesla-App das Softwarepaket Full Self Driving für 10.000 US-Dollar freigeschaltet haben - sagt die Mutter.

Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Amazon Prime Day 2021 jetzt gestartet • SSDs (u. a. Crucial MX500 1TB 75,04€) • Gaming-Monitore • Amazon-Geräte (u. a. Fire TV Stick 4K Ultra HD 28,99€) • Bosch Werkzeug • Apple-Produkte (u. a. iPhone 12 128GB 769€) • Fernseher von Samsung & LG • Samsung-Smartphones [Werbung]
    •  /