trendscouts.com AG meldet Insolvenz an

WWL Internet AG beendet Engagement bei trendscouts.com

Die WWL Internet AG steigt bei der trendscouts.com AG aus. Das bisherige Minderheitsengagement von 26 Prozent wird mit sofortiger Wirkung beendet. Trendscouts muss damit Insolvenz anmelden.

Artikel veröffentlicht am ,

Durch den Rückzug aus nichtprofitablen Geschäftsfeldern und der Stärkung von Kompetenzbereichen will man die Gewinnerreichungsziele weiter verdeutlichen.

Stellenmarkt
  1. Webentwickler Online-Konfiguratoren (w/m/d)
    EGGER Holzwerkstoffe Brilon GmbH & Co KG, Brilon
  2. Produktmanagerin / Produktmanager (m/w/d) Online / Offline
    Staatliche Lotterie- und Spielbankverwaltung | Abteilung 1 Referat 12, München
Detailsuche

Die Geschäftsleitung der trendscouts.com AG hat eigenverantwortlich die Eröffnung des Insolvenzverfahrens beantragt. Eine Übernahme der Mitarbeiter der trendscouts.com AG wird von WWL derzeit im Einzelfall geprüft.

Die WWL Internet AG hatte sich im Frühjahr 2000 bei der trendscouts.com AG engagiert. Als autonom operierende Einheit mit eigenem Management sollte die trendscouts.com AG mit einer Anschub-Hilfe in Kapital und Know-how der WWL ihre unabhängige Marktkompetenz aufbauen.

Die trendscouts.com AG trug in den bereits veröffentlichten Zahlen zum dritten Quartal 2000 mit weniger als 1 Prozent zum Umsatz der WWL Internet AG bei. Für WWL ergibt sich durch diese Entwicklung eine einmalige Buchwertabschreibung in Höhe von 207.000 Euro. Eventuelle Haftungsverpflichtungen aus laufenden Geschäften liegen bei 453.000 Euro. Zusätzlich könne sich ein Forderungsausfall in Höhe von maximal 257.000 Euro für die WWL ergeben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
TADF Technologie
Samsung kauft Cynora in Bruchsal und entlässt alle

Der Cynora-Chef wollte das deutsche Start-up zum Einhorn entwickeln. Nun wurden die Patente und die TADF-Technologie von Samsung für 300 Millionen Dollar gekauft und das Unternehmen zerschlagen.

TADF Technologie: Samsung kauft Cynora in Bruchsal und entlässt alle
Artikel
  1. Brandenburg: DNS:Net-Verteiler wegen Telekom-Werbebanner überhitzt?
    Brandenburg  
    DNS:Net-Verteiler wegen Telekom-Werbebanner überhitzt?

    Bei DNS:Net kam es in dieser Woche bei starker Hitze zu einem Netzausfall in einem Ort. Schuld soll ein Werbebanner der Konkurrenz gewesen sein.

  2. Kryptogeld: Bitcoin wieder unter 20.000 US-Dollar, Fonds vor dem Aus
    Kryptogeld
    Bitcoin wieder unter 20.000 US-Dollar, Fonds vor dem Aus

    Ein Gericht hat die Liquidation von Three Arrows Capital angeordnet. Der Bitcoin sinkt wieder unter die Grenze von 20.000 US-Dollar.

  3. Vodafone: Vantage Towers betreibt Sendestationen mit Wasserstoff
    Vodafone
    Vantage Towers betreibt Sendestationen mit Wasserstoff

    Bei der Entwicklung des Containers mit Wasserstoffmotor sind Erfahrungen aus Einsätzen bei der Flutkatastrophe im Ahrtal eingeflossen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 929€ • MindStar (MSI RX 6700 XT 499€, G.Skill DDR4-3600 32GB 165€, AMD Ryzen 9 5900X 375€) • Nur noch heute: NBB Black Week • Top-TVs bis 53% Rabatt • Top-Gaming-PC mit AMD Ryzen 7 RTX 3070 Ti 1.700€ • Samsung Galaxy S20 FE 5G 128GB 359€ [Werbung]
    •  /