Talkline will mehr Festnetz-Geschäftskunden

Senkung der Preselection-Geschäftskundentarife um bis zu 40 Prozent

Die Talkline GmbH hat zum 1. Dezember ihre Tarife für Geschäftskunden im Festnetz gesenkt. Geschäftskunden telefonieren national jetzt nur noch für 6,9 Pfennige je Minute.

Artikel veröffentlicht am ,

Zudem gilt auch weiterhin die Business-Local-Zone, von der 475 Vorwahlbereiche profitieren. Eine Gesprächsminute in der Hauptzeit kostet hier lediglich 5,9 Pfennig.

Stellenmarkt
  1. IT-Projektleiter (m/w/d)
    GRUNER AG, Wehingen
  2. 1st and 2nd Level Support Specialist (m/w/d)
    BCG Platinion, München
Detailsuche

International telefonieren Geschäftskunden bei Talkline jetzt ab 8,9 Pfennig. So zum Beispiel in das westeuropäische Ausland, Skandinavien und die USA. Mit diesen neuen Tarifen führt Talkline nun auch einen Aufschlag von 0,25 DM pro Minute zu internationalen Mobilfunkzielen ein.

Auch die Preise der zum 1. Dezember eingeführten Telekommunikationslösung Talkline ISDN Plus sollen sich in den nächsten Wochen ändern. Dieses in 22 deutschen Regionen verfügbare Business-Produkt umfasst neben dem ISDN-Anschluss einen Internetzugang sowie eine Unified-Messaging-Plattform.

Talkline senkt zudem die Preise innerhalb der Cityzone innerhalb der Peak-Zeit von 8.00 bis 18.00 Uhr um 17 Prozent auf 4,9 Pfennige die Minute.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
SFConservancy
Open-Source-Entwickler sollen Github wegen Copilot verlassen

Ähnlich wie schon vor Jahrzehnten mit Sourceforge sollen Open-Source-Projekte nun auch Github verlassen.

SFConservancy: Open-Source-Entwickler sollen Github wegen Copilot verlassen
Artikel
  1. Wärmeversorgung: Berlin baut Thermoskanne gegen Gasnotstand
    Wärmeversorgung
    Berlin baut Thermoskanne gegen Gasnotstand

    Der Versorger Vattenfall baut in Berlin einen riesigen Warmwasserspeicher, um Häuser im Winter heizen zu können. Das könnte beim möglichen Gasnotstand helfen.

  2. Wilhelm.tel: Das kann die Telekom gar nicht so schnell nachmachen
    Wilhelm.tel
    Das kann die Telekom gar nicht so schnell nachmachen

    Der streitbare Wilhelm.tel-Chef Theo Weirich hat seine Infrastruktur für die Telekom geöffnet. Damit werde das eigene FTTH-Netz aber nicht entwertet.

  3. Chrome OS Flex: Das Apple Chromebook
    Chrome OS Flex
    Das Apple Chromebook

    Ein zehn Jahre altes Notebook lässt sich mit Chrome OS Flex wieder flott machen. Wir haben Googles Betriebssystem ausprobiert und waren begeistert.
    Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI RTX 3080 12GB günstig wie nie: 949€ • AMD Ryzen 7 günstig wie nie: 259€ • Der beste 2.000€-Gaming-PC • Cooler Master 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 467,85€ • Asus RX 6900 XT OC günstig wie nie: 1.049€ • Mindstar (Gigabyte RTX 3060 399€) • Galaxy Watch3 45 mm 119€ [Werbung]
    •  /