Sony stellt externes Firewire CD-RW-Laufwerk vor

Hot-Plug-i.Link-Schnittstelle für Anschluss an Notebooks und PCs

Sony bringt ein neues externes CD-ReWriteable-Laufwerk mit i.Link-Schnittstelle, auch bekannt unter dem Namen Firewire, auf den Markt. Beim CRX1600L-RP handelt es sich um ein CD-RW-Laufwerk-Kit für Macintosh- und Windows-PCs.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Gerät wartet mit 12x CD-Recording und 8x CD-ReWriting auf. Über die IEEE-1394-Schnittstelle können dabei Burst-Übertragungsraten bis 50 MByte/s (400 Mbit/s erreicht werden - damit wird die Geschwindigkeitsbegrenzung von 1,4 MByte/s (realistischerweise 6x bei CD-RW) externer Peripheriegeräte mit der deutlich langsameren USB-Schnittstelle umgangen. Der Pufferspeicher ist 4 MB groß und die Lesegeschwindigkeit beträgt maximal 32x.

Stellenmarkt
  1. Consultant Automotive SPICE (m/w/d)
    Prozesswerk GmbH, München
  2. Data Scientist / Aktuar (m/w/d) im Bereich Business Intelligence
    Allianz Versicherungs-AG, München, Unterföhring
Detailsuche

Die beigelegte Windows-Software besteht aus WinOnCD 3.7 von CeQuadrat, Direct CD von Adaptec, Steinberg Wavelab, PowerQuest Datakeeper, VideoImpression und Photobase von ArcSoft sowie der Software Liquid Player Plus zum Streaming, Herunterladen, Bestellen und Abspielen digitaler Musik und zur Produktion eigener CD-Sampler.

Die Sony CD Tools für den Macintosh bestehen aus Adaptec Toast, Retrospect Express, SonicWorx, VideoImpression und Photobase von Arcsoft sowie der LiquidPlayer Software. Zur Software gehören auch ein Sony Multimedia Installer, eine Multimedia-Einführung in das CD-Recording und elektronische Handbücher für alle Software-Titel sowie das Laufwerk.

Der erwartete Straßenpreis liegt bei 799,- DM.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
PC-Hardware
Grafikkarten werden günstiger und besser verfügbar

Die Preise für Grafikkarten sind zuletzt gesunken, es gibt mehr Pixelbeschleuniger auf Lager. Das hat mehrere Gründe.

PC-Hardware: Grafikkarten werden günstiger und besser verfügbar
Artikel
  1. Razer Blade 14 im Test: Der dreifach einzigartige Ryzen-Laptop
    Razer Blade 14 im Test
    Der dreifach einzigartige Ryzen-Laptop

    Kompakter und flotter: Das Razer Blade 14 soll die Stärken des Urmodells mit der Performance aktueller Hardware vereinen - mit Erfolg.
    Ein Test von Marc Sauter

  2. Bundesdruckerei: Pilotbetrieb für digitale Schulzeugnisse gestartet
    Bundesdruckerei
    Pilotbetrieb für digitale Schulzeugnisse gestartet

    Das digitale Schulzeugnis soll vieles einfacher und sicherer machen, zunächst gehen drei Bundesländer mit IT-Experten in die Erprobung.

  3. Oberleitungs-Lkw: Herr Gramkow will möglichst weit elektrisch fahren
    Oberleitungs-Lkw
    Herr Gramkow will möglichst weit elektrisch fahren

    Seit anderthalb Jahren fährt ein Lkw auf der A1 elektrisch an einer Oberleitung. Wir haben die Spedition besucht, die ihn einsetzt.
    Ein Bericht von Werner Pluta

Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Orange Week bei Cyberport mit bis zu -70% • MSI Optix G32CQ4DE 335,99€ • XXL-Sale bei Alternate • Creative SB Z 69,99€ • SanDisk microSDXC 400 GB 39€ • Battlefield 4 Premium PC Code 7,49€ • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • GP Anniversary Sale - Teil 4: Indie & Arcade • Saturn Weekend Deals [Werbung]
    •  /