Sony stellt externes Firewire CD-RW-Laufwerk vor

Hot-Plug-i.Link-Schnittstelle für Anschluss an Notebooks und PCs

Sony bringt ein neues externes CD-ReWriteable-Laufwerk mit i.Link-Schnittstelle, auch bekannt unter dem Namen Firewire, auf den Markt. Beim CRX1600L-RP handelt es sich um ein CD-RW-Laufwerk-Kit für Macintosh- und Windows-PCs.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Gerät wartet mit 12x CD-Recording und 8x CD-ReWriting auf. Über die IEEE-1394-Schnittstelle können dabei Burst-Übertragungsraten bis 50 MByte/s (400 Mbit/s erreicht werden - damit wird die Geschwindigkeitsbegrenzung von 1,4 MByte/s (realistischerweise 6x bei CD-RW) externer Peripheriegeräte mit der deutlich langsameren USB-Schnittstelle umgangen. Der Pufferspeicher ist 4 MB groß und die Lesegeschwindigkeit beträgt maximal 32x.

Stellenmarkt
  1. Senior IT-Systemadministrator*in (m/w/d) Netzwerk
    DKMS gemeinnützige GmbH, Köln,Tübingen
  2. Release Manager im agilen Umfeld (m/w/d)
    Allianz Technology SE, Unterföhring (bei München)
Detailsuche

Die beigelegte Windows-Software besteht aus WinOnCD 3.7 von CeQuadrat, Direct CD von Adaptec, Steinberg Wavelab, PowerQuest Datakeeper, VideoImpression und Photobase von ArcSoft sowie der Software Liquid Player Plus zum Streaming, Herunterladen, Bestellen und Abspielen digitaler Musik und zur Produktion eigener CD-Sampler.

Die Sony CD Tools für den Macintosh bestehen aus Adaptec Toast, Retrospect Express, SonicWorx, VideoImpression und Photobase von Arcsoft sowie der LiquidPlayer Software. Zur Software gehören auch ein Sony Multimedia Installer, eine Multimedia-Einführung in das CD-Recording und elektronische Handbücher für alle Software-Titel sowie das Laufwerk.

Der erwartete Straßenpreis liegt bei 799,- DM.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
TADF Technologie
Samsung kauft Cynora in Bruchsal und entlässt alle

Der Cynora-Chef wollte das deutsche Start-up zum Einhorn entwickeln. Nun wurden die Patente und die TADF-Technologie von Samsung für 300 Millionen Dollar gekauft und das Unternehmen zerschlagen.

TADF Technologie: Samsung kauft Cynora in Bruchsal und entlässt alle
Artikel
  1. Brandenburg: DNS:Net-Verteiler sei wegen Telekom-Werbebanner überhitzt
    Brandenburg  
    DNS:Net-Verteiler sei wegen Telekom-Werbebanner überhitzt

    Bei DNS:Net kam es in dieser Woche bei starker Hitze zu einem Netzausfall in einem Ort. Schuld sei ein Werbebanner der Konkurrenz gewesen.

  2. Vodafone: Vantage Towers betreibt Sendestationen mit Wasserstoff
    Vodafone
    Vantage Towers betreibt Sendestationen mit Wasserstoff

    Bei der Entwicklung des Containers mit Wasserstoffmotor sind Erfahrungen aus Einsätzen bei der Flutkatastrophe im Ahrtal eingeflossen.

  3. Kryptogeld: Bitcoin wieder unter 20.000 US-Dollar, Fonds vor dem Aus
    Kryptogeld
    Bitcoin wieder unter 20.000 US-Dollar, Fonds vor dem Aus

    Ein Gericht hat die Liquidation von Three Arrows Capital angeordnet. Der Bitcoin sinkt wieder unter die Grenze von 20.000 US-Dollar.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 929€ • MindStar (MSI RX 6700 XT 499€, G.Skill DDR4-3600 32GB 165€, AMD Ryzen 9 5900X 375€) • Nur noch heute: NBB Black Week • Top-TVs bis 53% Rabatt • Top-Gaming-PC mit AMD Ryzen 7 RTX 3070 Ti 1.700€ • Samsung Galaxy S20 FE 5G 128GB 359€ [Werbung]
    •  /