Test: Opera 5.0 für Windows

Bookmark-Verwaltung
Bookmark-Verwaltung

Als weitere Besonderheit öffnet Opera alle Lesezeichen eines Bookmark-Ordners bei Bedarf mit einem einzigen Mausklick. Packt man häufig besuchte News-Seiten in ein Verzeichnis, genügt ein Klick, um alle Seiten zu laden. Für Umsteiger von einem anderen Browser importiert Opera die Netscape-Lesezeichen und die Favoriten des Internet Explorers.

Stellenmarkt
  1. IT-Anwender- und Standort Support (m/w/d)
    Radeberger Gruppe KG, Leipzig
  2. Senior-Softwareentwickler (w/m/d) Java - Produktentwicklung
    SSI SCHÄFER IT Solutions GmbH, Münster
Detailsuche

Einzelnen Lesezeichen kann man Kürzel verpassen, die man statt der Web-Adresse in die Adressleiste einträgt und so die entsprechende Seite aufruft. Schön wäre es, wenn man in den Lesezeichen auch Bildlade-Optionen festlegen könnte.

Selbst bei der Definition einer Startseite überflügelt der Norweger die amerikanische Konkurrenz: Außer einer globalen Startseite gibt es auch eine weitere Fenster-gebundene Anfangsseite, die nur im gerade geöffneten Fenster gilt. So können zum Beispiel in zehn Opera-Fenstern jeweils zehn unterschiedliche lokale Startseiten beim Klick auf den Home-Button erscheinen. Fenster, denen keine lokale Startseite zugewiesen wurden, öffnen stattdessen immer die globale Startseite.

Als weiteres Alleinstellungsmerkmal lässt sich Opera komplett über die Tastatur bedienen - sogar innerhalb von Webseiten. Das Hilfe-Menü enthält daher auch einen Extra-Punkt zur Erläuterung der Tastenbelegung. Hier sollte man auf jeden Fall einmal einen Blick hineinwerfen.

Etwas versteckt findet man hier auch eine Funktion, die kein anderer Browser bietet: Hält man beim Klick auf einen Link die Umschalt- und Strg-Taste gedrückt, lädt Opera die entsprechende Seite im Hintergrund, so dass die aktive Seite im Vordergrund bleibt. So klappert man bequem mehrere Links auf einer Seite ab, ohne ständig die Ausgangsseite aufrufen zu müssen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Test: Opera 5.0 für WindowsTest: Opera 5.0 für Windows 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
DIY-Projekt
Lasst uns einen Open-Source-E-Ink-Laptop bauen!

Augenschonende Displays wie die von E-Ink sind bislang kaum verbreitet. Deshalb würde ich gerne selbst einen Laptop mit E-Ink-Display bauen.
Von Alexander Soto

DIY-Projekt: Lasst uns einen Open-Source-E-Ink-Laptop bauen!
Artikel
  1. In eigener Sache: Wie geht es IT-Fachleuten nach über einem Jahr Corona?
    In eigener Sache
    Wie geht es IT-Fachleuten nach über einem Jahr Corona?

    Selten hat ein Ereignis die Arbeit so verändert wie Corona. Golem.de möchte von dir wissen, was das für dich bedeutet. Bitte nimm an der Umfrage teil - es dauert nicht lange!

  2. Grafikkarten auf Ebay: Käufer werden ärmer, Scalper werden reicher
    Grafikkarten auf Ebay
    Käufer werden ärmer, Scalper werden reicher

    Grafikkarten sind auf Ebay besonders teuer, für Scalper umso lukrativer, wie Ebay-Verkaufszahlen zeigen. Der Trend nimmt aber ab.

  3. iOS-Kalender missbraucht: Apple reagiert auf iPhone-Kalender-Spam
    iOS-Kalender missbraucht
    Apple reagiert auf iPhone-Kalender-Spam

    Mit Kalender-Spam haben derzeit vermehrt iPhone-Nutzer zu kämpfen. Sie fallen auf Kalenderabos herein. Apple klärt nun auf.

Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • MSI Optix MAG272CQR Curved WQHD 165Hz 309€ • 6 Blu-rays für 30€ • be quiet Dark Base 700 Tower 124,90€ • HTC Vive Cosmos inkl. 2 Controller 599,90€ • Game of Thrones TV Box Set 4K 149,97€ • Landwirtschafts-Simulator 22 39,99€ • Dualsense Black + R&C Rift Apart 99,99€ [Werbung]
    •  /