Studie zur Kommunikation der Telekommunikationsbranche

Klassische Werbung dominiert das Werbeverhalten

Festnetz- und Mobilfunkanbieter definieren sich primär durch klassische Werbung. Dies ist das Ergebnis einer repräsentativen Telefonumfrage, die das Institut INRA Deutschland im Auftrag der Hamburger Agentur pilot checkpoint und des Infodienstes new business durchgeführt hat.

Artikel veröffentlicht am ,

Dabei liegt die Werbung der Deutschen Telekom beim Bekanntheitsgrad auf Platz 1, gefolgt von Festnetz-Marken wie Mobilcom, o.tel.o und Viag Interkom. Das Markenbild der Deutschen Telekom ist darüber hinaus überdurchschnittlich von Sponsoring-Maßnahmen geprägt.

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator und Projektkoordinator (w/m/d)
    Conmetall Meister GmbH, Wuppertal
  2. (Senior) Consultant IBM Integration (w/m/d)
    ITARICON Gesellschaft für IT-Architektur und Integrationsberatung mbH, Dresden
Detailsuche

Im Rahmen des Forschungsprojekts "Sponsor Visions 2000" wurden vom 13. bis 16. November 1.000 Bundesbürger zur Werbe-, PR- und Sponsoring-Awareness von neun deutschen Telekommunikationsanbietern befragt.

Telekommunikationsmarken werden durchschnittlich von mehr als zwei Drittel der Marken-Kenner (71 Prozent) spontan mit Werbung assoziiert, lediglich 5 Prozent verbinden sie mit redaktioneller Berichterstattung, 4 Prozent im Schnitt mit Sponsoring. Damit wird das Profil der Festnetz- und Mobilfunkanbieter deutlich stärker von klassischen Kommunikationsmaßnahmen dominiert als das Bild der bereits untersuchten Automobil- und Biermarken, so die Studie.

Besonders effektiv erweist sich Sponsoring in Bezug auf das Sympathieprofil: Über alle Marken hinweg konnte ein zusätzlicher Sympathiegewinn durch Sponsoring-Maßnahmen erzielt werden. So definieren insgesamt 54 Prozent der Marken-Kenner den Mobilfunkanbieter D1 als "sympathisch" oder "sehr sympathisch" - in der Zielgruppe mit Sponsoring- Awareness erhöhte sich dieser Wert auf 63 Prozent.

Golem Karrierewelt
  1. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    08./09.09.2022, virtuell
  2. Advanced Python – Fortgeschrittene Programmierthemen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    23.-25.01.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Deutsche Telekom profitiert im Vergleich zu den Wettbewerbern überdurchschnittlich von den Sponsoring- Aktivitäten (spontane Assoziationen zum Radsport: 6 Prozent), und auch für o.tel.o zahlt sich die Trikot-Präsenz bei vormals Werder Bremen und derzeit Hertha BSC (5 Prozent) aus. Generell besteht aber großer Nachholbedarf bei der Differenzierung der Sponsoring-Profile zur Konkurrenz. Denn trotz Steigerung der Sponsoring-Awareness auf durchschnittlich 52 Prozent bei gestützter Abfrage kommen die Sponsorships der einzelnen Marken zu einem großen Teil auch den Wettbewerbern zugute.

Die Studie zieht das Fazit, dass das Sponsoring der Telekommunikationsmarken durchweg auf positive Resonanz stößt, schwer fällt den Verbrauchern allerdings häufig die Abgrenzung zu Konkurrenzmarken.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
TADF Technologie
Samsung kauft Cynora in Bruchsal und entlässt alle

Der Cynora-Chef wollte das deutsche Start-up zum Einhorn entwickeln. Nun wurden die Patente und die TADF-Technologie von Samsung für 300 Millionen Dollar gekauft und das Unternehmen zerschlagen.

TADF Technologie: Samsung kauft Cynora in Bruchsal und entlässt alle
Artikel
  1. Brandenburg: DNS:Net-Verteiler wegen Telekom-Werbebanner überhitzt?
    Brandenburg  
    DNS:Net-Verteiler wegen Telekom-Werbebanner überhitzt?

    Bei DNS:Net kam es in dieser Woche bei starker Hitze zu einem Netzausfall in einem Ort. Schuld soll ein Werbebanner der Konkurrenz gewesen sein.

  2. Kryptogeld: Bitcoin wieder unter 20.000 US-Dollar, Fonds vor dem Aus
    Kryptogeld
    Bitcoin wieder unter 20.000 US-Dollar, Fonds vor dem Aus

    Ein Gericht hat die Liquidation von Three Arrows Capital angeordnet. Der Bitcoin sinkt wieder unter die Grenze von 20.000 US-Dollar.

  3. Vodafone: Vantage Towers betreibt Sendestationen mit Wasserstoff
    Vodafone
    Vantage Towers betreibt Sendestationen mit Wasserstoff

    Bei der Entwicklung des Containers mit Wasserstoffmotor sind Erfahrungen aus Einsätzen bei der Flutkatastrophe im Ahrtal eingeflossen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 929€ • MindStar (MSI RX 6700 XT 499€, G.Skill DDR4-3600 32GB 165€, AMD Ryzen 9 5900X 375€) • Nur noch heute: NBB Black Week • Top-TVs bis 53% Rabatt • Top-Gaming-PC mit AMD Ryzen 7 RTX 3070 Ti 1.700€ • Samsung Galaxy S20 FE 5G 128GB 359€ [Werbung]
    •  /