MovieExplorer Plus mit zwei Videospuren

Erweiterter Funktionsumfang gegenüber der Freeware-Variante

Als Ergänzung zum kostenlosen MovieExplorer bietet AIST ab heute auch eine Plus-Variante der Videoschnittlösung an, die mehr Effekte aufweist sowie zusätzliche Im- und Exportformate kennt.

Artikel veröffentlicht am ,

Der MovieExplorer Plus von AIST ordnet Videoclips auf bis zu zwei Videospuren und Audiomaterial auf ebenfalls maximal zwei Tonspuren an. Für die Audio-Nachbearbeitung stehen etliche Funktionen zur Verfügung, wie etwa Sound Balance, Sound Reverb und Sound Timbre.

Stellenmarkt
  1. Manager (m/w/d) Information Security Management
    Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. CSV Experte Qualitätskontrolle (m/w/d)
    BERLIN-CHEMIE AG, Berlin
Detailsuche

Für den Wechsel zwischen zwei Szenen stehen knapp 40 Überblendeffekte bereit, wozu auch 17 Wischüberblendungen gehören. Wem das nicht genügt, kann zudem eigene Überblendungen generieren.

Über Textgeneratoren bindet man Lauf- und Rollschriften in seine Videos ein, bei denen der Anwender die Parameter Füllung, Kontur, Profil, Glühen, Schatten und Hintergrund nach eigenen Wünschen bestimmt. Mit Hilfe von Bildgeneratoren wie Color Gradient, Color Ramp und Dynamic Color erstellt man animierte Hintergründe.

Die Videoschnittsoftware soll sich mit den Formaten MPEG 1 und MPEG 2 verstehen und Videoclips als RealVideo (.rm), ASF- oder QuickTime-Datei (.mov) abspeichern, was die Bereitstellung des Videos im Internet erleichtert.

Golem Karrierewelt
  1. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    20.-24.06.2022, virtuell
  2. Einführung in Unity: virtueller Ein-Tages-Workshop
    12.08.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

MovieExplorer Plus für Windows 98 SE, Millennium, NT 4.0 und 2000 soll ab sofort für 50,- DM direkt bei AIST erhältlich sein. Ab dem 1. Januar 2001 soll der Preis für das Produkt auf 69,- DM steigen, ohne dass sich der Lieferumfang ändert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Unix-Nachfolger
Plan 9 sollte bessere Audio-Kompression bekommen als MP3

Die Entwicklung der Audio-Kompression und die schwierige MP3-Patentsituation hätte ohne das Nein eines Anwalts wohl anders ausgesehen.

Unix-Nachfolger: Plan 9 sollte bessere Audio-Kompression bekommen als MP3
Artikel
  1. Probefahrt mit Toyota bZ4X: Starker Auftritt mit kleinen Schwächen
    Probefahrt mit Toyota bZ4X
    Starker Auftritt mit kleinen Schwächen

    Das erste Elektroauto von Toyota kommt spät - und weist trotzdem noch Schwachpunkte auf. Der Hersteller verspricht immerhin schnelle Abhilfe.
    Ein Bericht von Franz W. Rother

  2. Hermit: Google analysiert italienischen Staatstrojaner
    Hermit
    Google analysiert italienischen Staatstrojaner

    Der Staatstrojaner einer italienische Firma funktioniert sogar in Zusammenarbeit mit dem ISP. Dafür braucht es nicht zwingend ausgefallene Exploits.

  3. Vision, Disruption, Transformation: Populäre Denkfehler in der Digitalisierung
    Vision, Disruption, Transformation
    Populäre Denkfehler in der Digitalisierung

    Der Essay Träge Transformation hinterfragt Schlagwörter des IT-Managements und räumt mit gängigen Vorstellungen auf. Die Lektüre ist aufschlussreich und sogar lustig.
    Eine Rezension von Ulrich Hottelet

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Prime Video: Filme leihen 0,99€ • Alternate: Gehäuse & Co. von Fractal Design • Nur noch heute: 16.000 Artikel günstiger bei MediaMarkt • MindStar (Samsung 970 EVO Plus 250GB 39€) • Hori RWA 87,39€ • Honor X7 128GB 150,42€ • Phanteks Eclipse P200A + Glacier One 280 157,89€ [Werbung]
    •  /