DaimlerChrysler und T-Online gründen Joint Venture

T-Online baut drittes Geschäftsfeld auf

Die DaimlerChrysler AG und T-Online wollen gemeinsam fahrzeugbezogene Kundenportale im deutschsprachigen Raum aufbauen und betreiben. Das haben Prof. Jürgen Hubbert, im Vorstand von DaimlerChrysler für die PKW der Marken Mercedes-Benz und Smart zuständig, und Detlev Buchal, kommissarischer Vorstandsvorsitzender von T-Online, auf einer Pressekonferenz am 5. Dezember 2000 in Stuttgart bekannt gegeben.

Artikel veröffentlicht am ,

DaimlerChrysler und T-Online haben im Rahmen dieses Engagements, dem der Aufsichtsrat der T-Online International AG noch zustimmen muss, ein Gemeinschaftsunternehmen gegründet, dessen Anteile zu 51 Prozent von DaimlerChrysler und 49 Prozent von T-Online gehalten werden. Dieses Unternehmen mit der Rechtsform einer GmbH ist mit einem Startkapital von 20 Millionen Euro ausgestattet.

Stellenmarkt
  1. Projektmanager (m/w/d) und Prozesssteuerung
    Elektronische Fahrwerksysteme GmbH, Wolfsburg
  2. Manager (m/w/d) Information Security Management
    Eurowings Aviation GmbH, Köln
Detailsuche

Die neue Gesellschaft wird zunächst für den deutschsprachigen Raum ein Kundenportal im Automotive-Bereich aufbauen und betreiben. Das erste Produkt ist ein Portal für die Marke Mercedes-Benz, das bis zum Sommer 2001 in Betrieb gehen wird. Ein Portal für die Marke smart sowie ein markenneutrales Portal sollen folgen.

"Mit diesem Joint Venture bringen wir das Beste aus den beiden Welten Automotive und Online-Dienste zusammen: DaimlerChryslers Know-how in Kundenmanagement und die Expertise von T-Online als Content- und Service-Provider", erklärte Jürgen Hubbert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Tech-Branche
Microsofts Weg zum 10-Billionen-Dollar-Unternehmen

Wenn wir mehr über den Riesenkonzern in Redmond wissen, erfahren wir wertvolle Dinge zu Cloud-Infrastruktur, Start-up-Strategien und zur Zukunft der Software.
Eine Analyse von John Luttig

Tech-Branche: Microsofts Weg zum 10-Billionen-Dollar-Unternehmen
Artikel
  1. Karstadt und Kaufhof: Galeria erneuert seinen Onlineshop
    Karstadt und Kaufhof
    Galeria erneuert seinen Onlineshop

    Bisher konnten im Onlineshop Paketsendungen nicht zusammengefasst und Warenbestände von der Belegschaft nicht überall eingesehen werden. Das soll sich nun ändern.

  2. Vitali Klitschko: Zweifel an Giffeys Deepfake-These
    Vitali Klitschko
    Zweifel an Giffeys Deepfake-These

    Die Berliner Staatskanzlei spricht von einem Deepfake beim Gespräch zwischen Bürgermeisterin Franziska Giffey und dem falschen Klitschko. Nun gibt es eine neue These.

  3. IT-Angriffe: Ransomware-Gruppen verzichten wohl auf Verschlüsselung
    IT-Angriffe
    Ransomware-Gruppen verzichten wohl auf Verschlüsselung

    Für eine erfolgreiche Erpressung reicht es inzwischen offenbar auch aus, Daten zu erbeuten und mit Veröffentlichung zu drohen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung SSD 1TB mit Kühlkörper (PS5-komp.) günstig wie nie: 127,73€ • MSI 32" WQHD 165 Hz günstig wie nie: 399€ • Saturn-Fundgrube: Restposten zu Top-Preisen • MindStar (AMD Ryzen 9 5900X 375€, Gigabyte RX 6900 XT 895€) • Samsung Galaxy Watch 4 Classic 46 mm 205€ [Werbung]
    •  /