Abo
  • Services:

UltraEdit 8 mit HTML-Validierung

Version 8 des Texteditors mit verbesserten Gruppenfunktionen

Die Version 8.0 des Texteditors UltraEdit enthält nun eine Funktion namens 'HTML Tidy', die eine HTML-Datei gemäß den Vorgaben des W3C korrigiert oder Optimierungen vorschlägt. Das erleichtert die Erstellung von HTML-Seiten und soll den Anwender vor Flüchtigkeitsfehlern bewahren.

Artikel veröffentlicht am ,

UltraEdit 8.0 wurde außerdem auf eine bessere Teamarbeit hin überarbeitet. So besitzen die Projekte jetzt Gruppenfunktionen, um die Einzel-Dateien einer Gruppe zu einer kompletten Gesamtdatei verbinden zu können. Außerdem kann das Projekt-Menü jetzt projektspezifische Werkzeuge enthalten.

Stellenmarkt
  1. BGV / Badische Versicherungen, Karlsruhe
  2. Dynamic Engineering GmbH, Augsburg

UltraEdit 8.0 durchsucht nun auch die sortierbare Funktionsliste in sämtlichen Projektdateien nach Funktionen. Zudem lassen sich Farbwerte bequem als Zahl in Texte einfügen, was wahlweise in den Formaten HTML, Dezimal oder Hexadezimal geschieht.

Alle Makro-Listen sortiert UltraEdit alphabetisch und verarbeitet maximal 50 Textbausteine anstatt wie bisher nur 20. Die Funktion "Kopieren & Anhängen" fügt markierten Text in die Zwischenablage, ohne diese zu überschreiben, sondern ergänzt den bisherigen Inhalt um den neuen Text. Analog dazu arbeitet die Funktion "Ausschneiden & Anhängen". Wer große Texte ohne temporäre Dateien öffnen will, kann dafür nun einen Grenzwert bestimmen.

UltraEdit 8.0 ist ab heute in deutscher und englischer Sprache für Windows 9x, Millennium, NT 4.0 und 2000 erhältlich und kann für 45 Tage getestet werden. Die neue Version verlangt nach einer neuen Registrierung, die mit 30,- US-Dollar zu Buche schlägt. Wer bereits für die Vorversion registriert ist, zahlt nur 15,- US-Dollar. Wer in den vergangenen zwölf Monaten eine UltraEdit-Lizenz gekauft hat, erhält kostenlos einen neuen Registrierungsschlüssel.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 14,99€
  2. 519€
  3. (heute u. a. Dual DT 210 Plattenspieler 77,00€ statt 111,99€)
  4. (heute u. a. Beyerdynamic DTX 910 Kopfhörer, NZXT H700i Gehäuse, HP Notebook)

Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Go - Test

Das Surface Go mag zwar klein sein, darin steckt jedoch ein vollwertiger Windows-10-PC. Der kleinste Vertreter von Microsofts Produktreihe überzeigt als Tablet in Programmen und Spielen. Das Type Cover ist weniger gut.

Microsoft Surface Go - Test Video aufrufen
Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Kaufberatung: Der richtige smarte Lautsprecher
Kaufberatung
Der richtige smarte Lautsprecher

Der Markt für smarte Lautsprecher wird immer größer. Bei der Entscheidung für ein Gerät sind Kaufpreis und Klang wichtig, ebenso die Wahl für einen digitalen Assistenten: Alexa, Google Assistant oder Siri? Wir geben eine Übersicht.
Von Ingo Pakalski

  1. Amazon Alexa Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
  2. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  3. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark

Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

    •  /