eEurope-Initiative: Internetnutzung in Europa steigt stark

Europäer dürfen aber nicht in Selbstgefälligkeit versinken

Die im Dezember 1999 eingeleitete Initiative eEurope der Europäischen Kommission hat nach Angaben der Veranstalter in den Mitgliedstaaten, auf europäischer Ebene und darüber hinaus große Auswirkungen gezeigt.

Artikel veröffentlicht am ,

Darüber hinaus hat die Kommission die Ergebnisse ihrer letzten Umfrage über die Internet-Nutzung bekannt gemacht, die einen Anstieg der Zahl der Internetanschlüsse von 55 Prozent in den letzten sechs Monaten zeigt. Daraus geht hervor, dass der Anteil der EU-Haushalte mit Internetanschluss von 18 Prozent im März auf 28 Prozent im Oktober gestiegen ist.

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator (m/w/d)
    Wagon Automotive Nagold GmbH, Nagold
  2. IT Consultant Business Automation (w/m/d)
    dmTECH GmbH, Karlsruhe
Detailsuche

"Diese Zahlen sind tatsächlich sehr ermutigend. Das Jahr 2000 ist wirklich das Jahr des Internet in Europa gewesen", erklärte dazu Erkki Liikanen, der für Unternehmen und die Informationsgesellschaft zuständige Kommissar, dem auch die Verwirklichung des Aktionsplans eEurope untersteht.

Diese Zahlen wurden gleichzeitig mit der Veröffentlichung des Zwischenberichts über eEurope 2002 freigegeben. Der Bericht stellt die wichtigsten Entwicklungen heraus, seit eEurope von den Europäischen Staats- und Regierungschef im Juni dieses Jahres in Feira verabschiedet wurde. Überall in der Union entstehen dem Papier nach neue Initiativen zur Förderung der Internet-Nutzung, etwa durch Anschluss von Schulen ans Netz und die Verkabelung von Bibliotheken.

Kommissar Liikanen gab zu, dass trotz vieler Erfolge noch nicht alle Herausforderungen bewältigt sind. So erwähnte er die Sicherheit von Informationssystemen; hier zeigten die jüngsten Netzangriffe, dass man einen wirksameren Schutz benötigt. Schließlich müsse eEurope auch international mehr bewirken. Insbesondere forderte der Kommissar eine Ausweitung der Zusammenarbeit mit den beitrittswilligen Ländern, die ein großes Interesse gezeigt haben, ihre Anstrengungen in diesem Bereich zu verstärken.

Insgesamt ergibt sich aus dem Zwischenbericht, dass zahlreiche Fortschritte in vielen Bereichen zwar optimistisch stimmen, aber noch weitere Herausforderungen anzupacken sind und die Europäer nicht in Selbstgefälligkeit versinken dürfen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Anti-Virus
John McAfee tot im Gefängnis aufgefunden

John McAfee ist tot in einer Gefängniszelle gefunden worden. Ihm drohte eine Auslieferung von Spanien in die USA.

Anti-Virus: John McAfee tot im Gefängnis aufgefunden
Artikel
  1. Verbraucherzentrale zu Glasfaser: 100 bis 300 MBit/s sind vollkommen ausreichend
    Verbraucherzentrale zu Glasfaser
    "100 bis 300 MBit/s sind vollkommen ausreichend"

    Während alle versuchen, den Glasfaser-Ausbau zu beschleunigen, raten Verbraucherschützer, nicht für Tarife mit sehr hoher Bandbreite zu zahlen, die man angeblich gar nicht benötige.

  2. In eigener Sache: Wie geht es IT-Fachleuten nach über einem Jahr Corona?
    In eigener Sache
    Wie geht es IT-Fachleuten nach über einem Jahr Corona?

    Selten hat ein Ereignis die Arbeit so verändert wie Corona. Golem.de möchte von dir wissen, was das für dich bedeutet. Bitte nimm an der Umfrage teil - es dauert nicht lange!

  3. Bitcoin: Bitmain stoppt Verkauf von Krypto-Minern
    Bitcoin
    Bitmain stoppt Verkauf von Krypto-Minern

    Aufgrund des chinesischen Vorgehens gegen Kryptomining gibt es viele gebrauchte Bitcoin-Rigs auf dem Markt - deren größter Hersteller zieht Konsequenzen.

Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Dualsense Midnight Black + Ratchet & Clank Rift Apart 87,61€ • 6 Blu-rays für 30€ • Landwirtschafts-Simulator 22 jetzt vorbestellbar ab 39,99€ • MSI Optix MAG272CQR Curved WQHD 165Hz 309€ [Werbung]
    •  /