Live-Übertragung einer Herzklappenoperation via Internet

Medizinische Information für Laien- und Fachpublikum

Am 12. Dezember 2000 werden auf www.Blick-in-den-OP.de die Live-Bilder einer Herzklappenoperation ohne Zugangsbeschränkung übertragen. Das Angebot richtet sich sowohl an Fachnutzer als auch die interessierte Laienöffentlichkeit.

Artikel veröffentlicht am ,

Herz: Leonardo da Vinci
Herz: Leonardo da Vinci
Das Projekt der Partner A Med-World AG, plenum New Media AG und des Zentrums für Herzchirurgie Erlangen-Nürnberg soll die medienspezifischen Vorteile von TV und Internet aufzeigen. Die Veranstalter sprechen von einer fernsehähnlichen Bildqualität sowie Abrufmöglichkeiten für vertiefende Informationen.

Stellenmarkt
  1. Senior Software Architekt (m/w/d)
    esentri AG, Ettlingen, Köln, München (Home-Office)
  2. Mitarbeiter für Konzeption und Qualitätssicherung (m/w/d) Bereich Produktentwicklung, Abteilung Warenwirtschaft
    ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Mannheim, Fürth
Detailsuche

Im europaweiten Vergleich liegt Deutschland bei der Zahl der kardiologischen Eingriffe an der Spitze. Nach dem "Herzbericht 1999" des niedersächsischen Sozialministeriums werden nirgendwo sonst in Europa so viele Herzkatheteruntersuchungen (1999 in etwa 500.000) oder Ballonaufweitungen verengter Herzkranzgefässe (ca. 150.000) durchgeführt und so viele Bypässe verlegt (rund 75.000) wie in Deutschland.

Auf Grund dieser Tatsache - und weil es praktisch jeden selbst "treffen" könnte - sollen auch laienverständliche Information zur Herzmedizin angeboten werden.

Dem User werden zwei verschiedene Live-Bildquellen aus dem OP und ergänzendes Einspielmaterial, wie Ultraschallaufnahmen und Grafiken angeboten. Dies wird ergänzt durch eine Vielzahl von Links und Hintergrundinformationen auf der Website. Im Anschluss an die Operation hat der User Gelegenheit, im Live-Chat mit Prof. Dr. M. Weyand, Direktor der Klinik, konkrete und individuelle Fragen zu stellen. Wer die Live-Übertragung verpassen sollte, hat die Möglichkeit, die Archivbeiträge einzusehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Der Nachfolger von Windows 10
Windows 11 ist da

Nun ist es offiziell: Microsoft kündigt das neue Windows 11 an. Vieles war bereits vorher bekannt, einiges Neues gibt es aber trotzdem.

Der Nachfolger von Windows 10: Windows 11 ist da
Artikel
  1. EE: Britische Netzbetreiber führen wieder Roaming ein
    EE
    Britische Netzbetreiber führen wieder Roaming ein

    Für britische Mobilfunk-Nutzer ist die Zeit des freien Telefonierens in der EU bald vorbei. EE und zuvor O2 und Three haben Einschränkungen angekündigt.

  2. Krypto-Betrug in Milliardenhöhe: Gründer von Africrypt stehlen 69.000 Bitcoin
    Krypto-Betrug in Milliardenhöhe
    Gründer von Africrypt stehlen 69.000 Bitcoin

    Die Gründer der Kryptoplattform Africrypt haben sich offenbar mit 69.000 gestohlenen Bitcoin abgesetzt. Der Betrug deutete sich schon vor Monaten an.

  3. Interview: Avatar und die global beleuchteten Mikrodetails von Pandora
    Interview
    Avatar und die global beleuchteten Mikrodetails von Pandora

    Waldplanet statt The Division: Golem.de hat mit dem Technik-Team von Avatar - Frontiers of Pandora über die Snowdrop-Engine gesprochen.
    Ein Interview von Peter Steinlechner

Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Mega-Wiedereröffnung bei MediaMarkt - bis zu 30 Prozent Rabatt • Samsung SSD 980 Pro PCIe 4.0 1TB 166,59€ • Gigabyte M27Q 27" WQHD 170Hz 338,39€ • AMD Ryzen 5 5600X 251,59€ • Dualsense Midnight Black + R&C Rift Apart 99,99€ • Logitech Lenkrad-Sets zu Bestpreisen [Werbung]
    •  /