BMW-Fahrer bald mit eigenem WebPortal für Verkehrsinfos

Web-Portal für Autofahrer

Das Auto muss auf die vielfältigen Vorteile des Internets bald nicht mehr verzichten, verkündet der bayerische Automobilhersteller. Bereits 2001 will die BMW Group ein Web-Portal auf den Markt bringen, das dem Fahrer praktisch alle Informationen ins Fahrzeug überträgt, die er benötigt.

Artikel veröffentlicht am ,

In Zusammenarbeit mit Mannesmann TeleCommerce (MTC) soll bereits mit der neuen Fahrzeuggeneration der BMW-7er-Reihe dem Kunden ein mobiles Internetportal zur Verfügung stehen, über die neben E-Mail und SMS-Diensten auch Reisepläne und Hotels, Spielpläne und Informationen über Theater und Kinos am Standort oder am Ziel der Reise im Auto abrufbar sein sollen.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator (m/w/x)
    über grinnberg GmbH, Raum Neumünster
  2. Fachingenieur IT (w/m/d)
    Salzgitter Flachstahl GmbH, Salzgitter
Detailsuche

Auch das schnelle Buchen soll möglich sein. Das ebenfalls eingebaute Navigationssystem leitet dann ohne eine zusätzliche Programmierung zum Ziel, ins Hotel oder zum nächsten freien Parkplatz.

Die BMW Group ist nach eigenen Angaben der erste Fahrzeughersteller, der dem Kunden über ein Internet-Portal auf das User-Profil zugeschnittene Informationen zur Verfügung stellen kann. Der Datenzugriff soll nicht nur über ein Display im Fahrzeug sondern auch über das WAP-Handy oder den normalen PC möglich sein.

Der besondere Reiz für den Internetnutzer im Auto liegt in der dynamischen Verknüpfung der Einzeldaten zu einem sinnvollen und aktuellen Gesamtsystem. So verfügt zum Beispiel Mannesmann TeleCommerce bundesweit über 4000 technische Einrichtungen zur Verkehrsdatenerfassung. Die vom System ausgewerteten Daten über Baustellen, aktuelle Staus, mögliche Umleitungen und lokale Wettermeldungen sollen dem Nutzer von BMW Assist dann eine dynamische und intelligente Routenempfehlung geben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Unix-Nachfolger
Plan 9 sollte bessere Audio-Kompression bekommen als MP3

Die Entwicklung der Audio-Kompression und die schwierige MP3-Patentsituation hätte ohne das Nein eines Anwalts wohl anders ausgesehen.

Unix-Nachfolger: Plan 9 sollte bessere Audio-Kompression bekommen als MP3
Artikel
  1. Vision, Disruption, Transformation: Populäre Denkfehler in der Digitalisierung
    Vision, Disruption, Transformation
    Populäre Denkfehler in der Digitalisierung

    Der Essay Träge Transformation hinterfragt Schlagwörter des IT-Managements und räumt mit gängigen Vorstellungen auf. Die Lektüre ist aufschlussreich und sogar lustig.
    Eine Rezension von Ulrich Hottelet

  2. Bedenken beim Datenschutz: Schulen dürfen Teams bald nicht mehr nutzen
    Bedenken beim Datenschutz
    Schulen dürfen Teams bald nicht mehr nutzen

    Unter anderem in Rheinland-Pfalz dürfen Schulen ab dem kommenden Schuljahr Microsoft Teams nicht mehr nutzen.

  3. Pro Electric SuperVan: Ford zeigt Elektro-Van mit 1.490 kW
    Pro Electric SuperVan
    Ford zeigt Elektro-Van mit 1.490 kW

    Ford hat auf dem Goodwood Festival of Speed den Ford Pro Electric SuperVan gezeigt, der die Tradition der Transit-Showcars des Unternehmens fortsetzt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Prime Video: Filme leihen 0,99€ • Alternate: Gehäuse & Co. von Fractal Design • Nur noch heute: 16.000 Artikel günstiger bei MediaMarkt • MindStar (Samsung 970 EVO Plus 250GB 39€) • Hori RWA 87,39€ • Honor X7 128GB 150,42€ • Phanteks Eclipse P200A + Glacier One 280 157,89€ [Werbung]
    •  /