Metacreations in Viewpoint umbenannt

Konzentration auf 3D-Technologie für Online-Shops

Nachdem sich Metastream in Viewpoint umgetauft hat, tritt nun seit 1. Dezember auch die mit ihr fusionierte Muttergesellschaft Metacreations unter diesem Namen auf. Nachdem Metacreations nahezu alle seine Grafiksoftwareprodukte, darunter auch das 3D-Programm Bryce, an andere Unternehmen verkauft hat, konzentriert es sich nur noch auf seine Viewpoint Experience Technology (VET), eine 3D-Software, die insbesondere Online-Shops zu einer möglichst realistischen Präsentation von Produkten verhelfen soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Aktionäre der Metacreations Corp. stimmten Ende November auf ihrer jährlichen Mitgliederversammlung einem Aktientausch zu. Danach wird die Metacreations Corp. in Viewpoint Corp. umgewandelt. Die Aktie der Viewpoint Corp. wird unter dem Kürzel VWPT seit dem 1. Dezember 2000 an der Nasdaq in New York gehandelt.

Zum neuen Board of Directors von Viewpoint gehören:

  • Thomas Bennett, Senior Vice President, Computer Associates International, Inc.
  • Bruce Chizen, President von Adobe Systems, Inc.
  • Lennert Leader, President von America Online Investments
  • Samuel Jones, Jr., seit 1992 Director von Metacreations
  • Robert Rice, President und CEO von Viewpoint.
Die bereits erwähnte Viewpoint Experience Technology (VET) bietet neben der 3D-Darstellung auch interaktive Funktionen und Kontroll-Möglichkeiten für den Betrachter. Der Viewpoint Media Player (VMP) integriert 360-Grad-Panorama-Aufnahmen, Audio, Film und Vektor-Text. VET wurde speziell für die schmalen Bandbreiten des derzeitigen Internets entwickelt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Obi-Wan Kenobi Episode 4 bis 6
Darth Vader und das Imperium der Schwachköpfe

Dämliche Stormtrooper sind in Obi-Wan Kenobi noch das geringste Problem. Zum Ende hin ist die Star-Wars-Serie vor allem eines: belanglos. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Oliver Nickel

Obi-Wan Kenobi Episode 4 bis 6: Darth Vader und das Imperium der Schwachköpfe
Artikel
  1. Teamarbeitstool: Zendesk für 10,2 Milliarden US-Dollar verkauft
    Teamarbeitstool
    Zendesk für 10,2 Milliarden US-Dollar verkauft

    Zendesk wird von Finanzinvestoren gekauft. Noch im Februar 2022 wurde ein Angebot mit einem Volumen von rund 17 Milliarden US-Dollar abgelehnt.

  2. BVG: Telefónica will auch 5G in der U-Bahn bieten
    BVG
    Telefónica will auch 5G in der U-Bahn bieten

    Beim LTE-Ausbau für die anderen Netzbetreiber geht es dagegen weiter nur langsam voran. Telefónica nennt einige Gründe dafür.

  3. Akkutechnik: CATLs Qilin-Batterie schlägt Teslas 4680-Akku deutlich
    Akkutechnik
    CATLs Qilin-Batterie schlägt Teslas 4680-Akku deutlich

    Der größte Akku-Hersteller der Welt hat seine Akkupacks weiter optimiert und stellt damit Teslas alte 4680-Technik in den Schatten.
    Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung SSD (PS5-komp.) günstig wie nie: 109,24€ (1TB) / 234,45€ (2TB) • LG 31,5" UWQHD 165 Hz günstig wie nie: 327,72€ • PS5-Controller: 57,13€ • Xbox Elite Controller günstig wie nie: 126,04€ • 16.000 Artikel günstiger bei Media Markt • MindStar (Palit RTX 3070 Ti 679€) [Werbung]
    •  /