• IT-Karriere:
  • Services:

Mobiles Video auf dem farbigen Nokia Communicator

GEO Interactive mit der Initiative "Wireless Video für alle"

Bald sollen Benutzer des neuen 9210 Colour Communicator von Nokia Live Videos und On-Demand Videos zu den Bereichen Nachrichten, Sport, Wetter und Videos empfangen. Möglich soll dies durch die Emblaze-Technologie des israelischen Unternehmens GEO Interactive werden, die Streaming-Video-Lösungen über Wireless oder IP-Netzwerke realisiert.

Artikel veröffentlicht am ,

Nokia 9210 Communicator
Nokia 9210 Communicator
Außerdem sollen Nokia-Communicator-Besitzer künftig mit dem Emblaze Player Musikvideos oder Audio-Clips herunterladen oder im Streamingverfahren empfangen können. Neben vorbereiteten Sendungen sollen so auch Videonachrichten von Freunden, Familie und Kollegen übermittelt werden, die per herkömmlicher PC-Web-Kamera erstellt wurden.

Stellenmarkt
  1. USG People Germany GmbH, München
  2. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel

GEO will für den neuen Communicator einen Streaming MPEG4 Video Emblaze Player sowie einen Video-Server-Gateway für die Telekommunikations-Anbieter entwickeln. Die Technologie wird also nur für Communicator-Besitzer verfügbar sein, wenn der Mobilfunkprovider die entsprechenden Dienste anbietet.

GEO hat bereits mit dem israelischen Mobilcarrier Cellcom den HSCSD-Support für die MPEG4-basierende Videotechnologie für Sicherheits- und Verkehrsüberwachungs-Applikationen implementiert.

Künftig sollen Besitzer des Nokia 9210 die Emblaze-Streaming-Videoanwendungen auf ihren Geräten entweder über entsprechend ausgerüstete Mobilnetze oder über standardmäßige Internet-IP-Verbindungen über die PC Suite von Nokia nutzen.

Der Nokia 9210 Communicator wiegt nur 244 Gramm und unterstützt die Darstellung von 4.096 Farben. Mit seinem Lithium-Ionen-Akku bietet der neue Communicator eine Sprechzeit von bis zu zehn Stunden bei einer Stand-by-Zeit von bis zu 230 Stunden unter optimalen Bedingungen. Beim Datenfunk unterstützt der mobile Alleskönner auch High Speed Circuit Switched Data (HSCSD) mit Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 43,2 Kbit/s.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,74€
  2. (-40%) 5,99€
  3. (-14%) 42,99€
  4. (u. a. Far Cry 5 für 14,99€, Far Cry New Dawn für 17,99€, Far Cry für 3,99€)

Folgen Sie uns
       


Ninm Its OK - Test

Der It's OK von Ninm ist ein tragbarer Kassettenspieler mit eingebautem Bluetooth-Transmitter. Insgesamt ist das Gerät eine Enttäuschung, bessere Modelle gibt es auf dem Gebrauchtmarkt.

Ninm Its OK - Test Video aufrufen
Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Nasa: Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner
Nasa
Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner

Vergessene Tabelleneinträge, fehlende Zeitabfragen und störende Mobilfunksignale sollen ursächlich für die Probleme beim Testflug des Starliner-Raumschiffs gewesen sein. Das seien aber nur Symptome des Zusammenbruchs der Sicherheitsprozeduren in der Softwareentwicklung von Boeing. Parallelen zur Boeing 737 MAX werden deutlich.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Boeings Starliner hatte noch einen schweren Softwarefehler
  2. Boeing 777x Jungfernflug für das größte zweistrahlige Verkehrsflugzeug
  3. Boeing 2019 wurden mehr Flugzeuge storniert als bestellt

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

    •  /