PowerTracks Pro brennt CDs direkt

Die Version 7.0 des Sequenzers unterstützt DirectX-Plug-Ins

M3C, ein Distributor für Musik-Software, stellt heute die neue Version 7.0 des Sequenzers PowerTracks Pro von PG Music vor. Mit der Audio-Software bannt man seine Songs jetzt ohne zusätzliche Brennprogramme direkt auf CD-R oder CD-RW.

Artikel veröffentlicht am ,

PowerTracks Pro 7
PowerTracks Pro 7
Den Funktionsumfang von PowerTracks Pro 7.0 erweitern nun DirectX-Plug-Ins ohne Schwierigkeiten. Außerdem konvertiert das Programm Wav-Dateien auf Wunsch in das Streaming-Format WMA von Microsoft, so dass eigene Stücke bequem ins Internet gebracht werden können.

Stellenmarkt
  1. Anforderungs- / Prozessmanager (m/w/d) im Beschwerdemanagement
    Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH DEW21, Dortmund
  2. Scrum Master (w/m/d) in der Abteilung Produktentwicklung
    SWR Südwestrundfunk Anstalt des öffentlichen Rechts, Baden-Baden, Mainz
Detailsuche

Außerdem unterstützt der 48-Spur-Sequenzer jetzt auch eine Sampling-Rate von 48 kHz und besitzt eine verbesserte Ansicht im Audio-Editor. Für den Notationsausdruck bietet die Software nun eine Druckvorschau. Die mitgelieferte CD PowerGuide soll auch Musik-Neulingen eine schnelle Einarbeitung in das Programm ermöglichen.

PowerTracks Pro 7.0 für Windows 9x und NT soll ab sofort für 111,- DM direkt bei M3C erhältlich sein. Im etwas teureren PowerPak Plus für 149,- DM liegen zusätzlich sechs MultiTrack-CDs, auf denen Studio-Musiker je zehn Lieder aufgenommen haben, bei denen jedes Instrument auf einem eigenen Audio-Kanal aufgezeichnet wurde.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
TADF Technologie
Samsung kauft Cynora in Bruchsal und entlässt alle

Der Cynora-Chef wollte das deutsche Start-up zum Einhorn entwickeln. Nun wurden die Patente und die TADF-Technologie von Samsung für 300 Millionen Dollar gekauft und das Unternehmen zerschlagen.

TADF Technologie: Samsung kauft Cynora in Bruchsal und entlässt alle
Artikel
  1. Brandenburg: DNS:Net-Verteiler wegen Telekom-Werbebanner überhitzt?
    Brandenburg  
    DNS:Net-Verteiler wegen Telekom-Werbebanner überhitzt?

    Bei DNS:Net kam es in dieser Woche bei starker Hitze zu einem Netzausfall in einem Ort. Schuld soll ein Werbebanner der Konkurrenz gewesen sein.

  2. Kryptogeld: Bitcoin wieder unter 20.000 US-Dollar, Fonds vor dem Aus
    Kryptogeld
    Bitcoin wieder unter 20.000 US-Dollar, Fonds vor dem Aus

    Ein Gericht hat die Liquidation von Three Arrows Capital angeordnet. Der Bitcoin sinkt wieder unter die Grenze von 20.000 US-Dollar.

  3. Vodafone: Vantage Towers betreibt Sendestationen mit Wasserstoff
    Vodafone
    Vantage Towers betreibt Sendestationen mit Wasserstoff

    Bei der Entwicklung des Containers mit Wasserstoffmotor sind Erfahrungen aus Einsätzen bei der Flutkatastrophe im Ahrtal eingeflossen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 929€ • MindStar (MSI RX 6700 XT 499€, G.Skill DDR4-3600 32GB 165€, AMD Ryzen 9 5900X 375€) • Nur noch heute: NBB Black Week • Top-TVs bis 53% Rabatt • Top-Gaming-PC mit AMD Ryzen 7 RTX 3070 Ti 1.700€ • Samsung Galaxy S20 FE 5G 128GB 359€ [Werbung]
    •  /