• IT-Karriere:
  • Services:

Buch: "Vom Ende der Anonymität" - Die ständige Überwachung

Die Globalisierung der Überwachung

Handys, das Internet, Videokameras und Satellitentelefone - noch nie war die weltweite Kommunikation so problemlos möglich wie heute. Und noch nie konnten persönliche Daten derart unkontrolliert von praktisch jedermann auf der ganzen Welt mitgeschnitten und gespeichert werden. Das Buch "Vom Ende der Anonymität - Die Globalisierung der Überwachung" widmet sich diesem ebenso faszinierenden wie beängstigenden Thema.

Artikel veröffentlicht am ,

Als vor zwei Jahren die Öffentlichkeit erstmals im großen Rahmen über die Aktivitäten des Echelon-Systems informiert wurde, das von der US-amerikanischen National Security Agency benutzt wird, um die internationale Kommunikation, die über Kommunikations-Satelliten gelenkt wird, abzuhören, wurde ein Großteil der Bevölkerung zum ersten Mal auf die heute möglichen Überwachungstechniken aufmerksam. Seitdem geistern Begriffe wie der "gläserne User" beständig durch die Medien, und die Angst vor einem Informationsmissbrauch ist allgegenwärtig.

Inhalt:
  1. Buch: "Vom Ende der Anonymität" - Die ständige Überwachung
  2. Buch: "Vom Ende der Anonymität" - Die ständige Überwachung

Das von der Bonner Journalistin Christiane Schulzki-Haddouti herausgegebene Buch "Vom Ende der Anonymität" widmet sich auf seinen knapp 190 Seiten fünf verschiedenen Themengebieten. Der erste Teil ist dabei mit dem Begriff "Polizei" überschrieben, und in mehreren Aufsätzen verdeutlichen Autoren wie der norwegische Rechtssoziologie-Professor Thomas Mathiesen, wie international operierende Organisationen wie Europol unklare Gesetzestexte zu ihren Zwecken nutzen und Unmengen von persönlichen Informationen zwischen einzelnen Staaten ausgetauscht werden - darunter auch Länder, die der praktischen Ausübung von Menschenrechten nicht allzu viel Bedeutung beimessen.

Das zweite Kapitel widmet sich dem bereits angesprochenen Echelon-System. So beschreibt der neuseeländische Friedensaktivist Nicky Hager, wie er erstmals auf das System aufmerksam wurde und wie er durch seine Recherche immer mehr an sich streng unter Verschluss gehaltene Informationen über die systematische Überwachung sammeln konnte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Buch: "Vom Ende der Anonymität" - Die ständige Überwachung 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. FIFA 20 Xbox One 33,99€, Terminator Resistance 24,49€)
  2. (heute u. a. Philips Hue Topseller, Philips Wake-up Lights, Samsung Galaxy Tab S6)
  3. 0,00€
  4. 44,90€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


Smarte Jeansjacke von Levis ausprobiert

Das Trucker Jacket mit Googles Jacquard-Technologie hat im Bund des linken Ärmels eingewebte leitende Fasern. Diese bilden ein Touchpad, das wir uns im Test genauer angeschaut haben.

Smarte Jeansjacke von Levis ausprobiert Video aufrufen
Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
Netzwerke
Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
Eine Analyse von Elektra Wagenrad

  1. Rechenzentren 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
  2. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
  3. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
Arbeitsklima
Schlangengrube Razer

Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Razer Blade Stealth 13 im Test Sieg auf ganzer Linie
  2. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  3. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch

Elektroschrott: Kauft keine kleinen Konsolen!
Elektroschrott
Kauft keine kleinen Konsolen!

Ich bin ein Fan von Retro. Und ein Fan von Games. Und ich habe den kleinen Plastikschachteln mit ihrer schlechten Umweltbilanz wirklich eine Chance gegeben. Aber es hilft alles nichts.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
  2. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming

    •  /