stern TV: Internet-Auftritt modernisiert

Das TV-Magazin gibt sich interaktiv

Das Fernsehmagazin stern TV, das mittwochs ab 22.10 Uhr im Fernsehsender RTL gesendet wird, hat einen neuen Internetauftritt spendiert bekommen. Neben Filmschnipseln gibt es vor allem mehr Interaktion mit dem Zuschauer.

Artikel veröffentlicht am ,

Die aktuellen Themen der Sendungen werden im Onlineangebot mit Foren, Links und eventuell sinnvollen Downloadmöglichkeiten begleitet und weitergeführt. Im Vorfeld kann sich der Zuschauer über die stern-TV-Sendung informieren. Nach Ablauf der Sendung werden die Themen im Internet weiter aufgegriffen und vertieft.

Stellenmarkt
  1. Webentwickler Online-Konfiguratoren (w/m/d)
    EGGER Holzwerkstoffe Brilon GmbH & Co KG, Brilon
  2. Junior DevOps Engineer Infrastructure & Provisioning (m/w/d)
    Techem Energy Services GmbH, Eschborn, Bielefeld, remote
Detailsuche

Holger Lück, Leiter stern.de, betonte gleichzeitig die Verschmelzung von Internet und TV, die beim Internetauftritt des Magazins das Ziel war.

Neben Informationen über den Moderator Günther Jauch, über seine Biografie bis hin zur ersten Sendung sowie Highlights der vergangenen zehn Jahre stern TV können Film-Sequenzen per Real Video angeschaut werden.

Außerdem stehen Hintergrundinformationen zum stern-TV-Team und der Redaktion bereit. Mit einer 360-Grad-Panoramakamera kann der interessierte User zudem einen virtuellen Rundgang durch die Kulissen des Kölner Studios unternehmen. Auch die Zuschauerbewerbung (sic!) ist online möglich.

Golem Karrierewelt
  1. Airtable Grundlagen: virtueller Ein-Tages-Workshop
    31.08.2022, Virtuell
  2. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    14.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Bei der Umsetzung des neuen Web-Auftritts von stern TV hat stern.de mit der Agentur Cynapsis zusammengearbeitet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
TADF Technologie
Samsung kauft Cynora in Bruchsal und entlässt alle

Der Cynora-Chef wollte das deutsche Start-up zum Einhorn entwickeln. Nun wurden die Patente und die TADF-Technologie von Samsung für 300 Millionen Dollar gekauft und das Unternehmen zerschlagen.

TADF Technologie: Samsung kauft Cynora in Bruchsal und entlässt alle
Artikel
  1. Brandenburg: DNS:Net-Verteiler sei wegen Telekom-Werbebanner überhitzt
    Brandenburg  
    DNS:Net-Verteiler sei wegen Telekom-Werbebanner überhitzt

    Bei DNS:Net kam es in dieser Woche bei starker Hitze zu einem Netzausfall in einem Ort. Schuld sei ein Werbebanner der Konkurrenz gewesen.

  2. Vodafone: Vantage Towers betreibt Sendestationen mit Wasserstoff
    Vodafone
    Vantage Towers betreibt Sendestationen mit Wasserstoff

    Bei der Entwicklung des Containers mit Wasserstoffmotor sind Erfahrungen aus Einsätzen bei der Flutkatastrophe im Ahrtal eingeflossen.

  3. Kryptogeld: Bitcoin wieder unter 20.000 US-Dollar, Fonds vor dem Aus
    Kryptogeld
    Bitcoin wieder unter 20.000 US-Dollar, Fonds vor dem Aus

    Ein Gericht hat die Liquidation von Three Arrows Capital angeordnet. Der Bitcoin sinkt wieder unter die Grenze von 20.000 US-Dollar.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 929€ • MindStar (MSI RX 6700 XT 499€, G.Skill DDR4-3600 32GB 165€, AMD Ryzen 9 5900X 375€) • Nur noch heute: NBB Black Week • Top-TVs bis 53% Rabatt • Top-Gaming-PC mit AMD Ryzen 7 RTX 3070 Ti 1.700€ • Samsung Galaxy S20 FE 5G 128GB 359€ [Werbung]
    •  /