Abo
  • Services:

Computer Associates warnt vor Virus "Afeto"

Gefährliches Chamäleon gefährdet persönliche Datensicherheit

Computer Associates warnt vor "W97M/Afeto", einem neuen Virus, der sich per E-Mail verbreitet. Afeto ändere seine Gestalt und versendet sich von Rechner zu Rechner, so CA.

Artikel veröffentlicht am ,

Afeto gefährdet die Daten des Users, indem er nach Bildern mit .jpeg-Endung suche und das zuerst gefundene an andere Rechner, eingebettet in ein Word-Dokument, versendet. Der Text dazu in portugisisch: "Para voces com afeto"

Stellenmarkt
  1. item Industrietechnik GmbH, Solingen
  2. inovex GmbH, Karlsruhe, Köln

Wie viele aktuelle Viren, verbreitet sich Afeto per E-Mail selbstständig an andere User. Im Gegensatz zu anderen Viren verwendet Afeto aber nicht das Adressbuch des Users sondern scannt zuvor versendete E-Mails und sendet diese nach der ersten Infektion nochmals ab. Das Subject der E-Mail sowie der Name des Attachments ändert sich dabei jedes Mal.

Ein Gegenmittel zu Afeto soll in Kürze erscheinen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. (-20%) 47,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


Byton K-Byte - Bericht

Byton stellt in China den K-Byte vor.

Byton K-Byte - Bericht Video aufrufen
KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Bargeldloses Zahlen: Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt
Bargeldloses Zahlen
Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt

Während Google Pay jüngst hierzulande gestartet ist, lässt Apple Pay auf sich warten. Kein Wunder: Der deutsche Markt ist schwierig - und die Banken sind in einer guten Verhandlungsposition.
Eine Analyse von Andreas Maisch

  1. Bargeldloses Zahlen Apple und Goldman Sachs planen Apple-Kreditkarte

Youtube Music, Deezer und Amazon Music: Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer
Youtube Music, Deezer und Amazon Music
Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer

Wer seinen Musikstreamingdienst auf einem iPhone oder iPad bucht, muss oftmals mehr bezahlen als andere Kunden. Der Grund liegt darin, dass Apple - außer bei eigenen Diensten - einen Aufschlag von 30 Prozent behält. Spotify hat Konsequenzen gezogen.
Ein Bericht von Ingo Pakalski

  1. Filme und Serien Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an
  2. Highend-PC-Streaming Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
  3. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?

    •  /