Abo
  • Services:
Anzeige

Fonds investieren kaum Geld in Internetauftritte

Keine Online-Transaktionen bei jeder fünften Fondsgesellschaft

Keine Kurse, keine Wertpapier-Kennnummer, nicht mal ein Ausgabekurs. Wer sich auf den Webseiten von Kapitalanlagegesellschaften informieren will, wird oft von dem mageren Angebot enttäuscht. Die Unternehmensberatung Mummert und Partner untersuchte in Kooperation mit dem Fachbereich Wirtschaft der Fachhochschule Münster Internetauftritte der 60 bedeutendsten Fondsgesellschaften für deutsche Anleger.

Das Ergebnis ist wenig schmeichelhaft für die Anbieter der gerade in letzter Zeit stark gefragten Finanzprodukte: Offenbar haben die meisten Geldvermehrer zu wenig in ihren eigenen Internetauftritt investiert. Es fehlt nicht nur an Informationen über die Fonds und die Gesellschaft selbst, sondern auch an Interaktivität, so Mummert.

Anzeige

In der Kategorie Interaktivität wurde gleich zwölfmal die Tiefstpunktzahl vergeben. Jede fünfte Fondsgesellschaft im Internet hat keine Online-Transaktionen im Angebot. Weder die Möglichkeit, ein Online-Depot zu eröffnen, noch Fonds online zu ordern oder zu verkaufen wird geboten - null Punkte von 100 möglichen. Einsame Spitze ist hier die Allianz KAG, die 17 von 24 interaktiven Funktionen auf ihrer Homepage installiert hat.

Auch im Bereich der Fondsinformationen lassen viele der Fondsgesellschaften ihre Online-Interessenten im Dunkeln. Bei 150 Punkten, die erreicht werden konnten, hat gerade mal eine von zehn Fondsgesellschaften die 100-Punkte-Hürde genommen. Es ist nicht selbstverständlich, dass Daten wie Ausschüttungsintervalle, Höchst- und Tiefstkurs oder die aktuellen Preise im Internet stehen.

Seltenheitswert hat auch Informationsmaterial, das heruntergeladen werden kann oder via E-Mail zugeschickt wird. Zu den Vorreitern in Sachen Information gehören neben dem Testsieger Allianz KAG die amerikanische Fondsgesellschaft Vanguard und die luxemburgische Flemings.

Ebenso sparsam streuen die Kapitalanlageunternehmen die Informationen über sich selbst. Kontaktadresse oder ein Unternehmensporträt sind nicht auf allen Homepages zu finden. Hier heißt der Sieger wiederum Allianz KAG; die Münchener Gesellschaft konnte alle 50 Punkte auf ihrem Konto verbuchen.

Auch Beratung und Betreuung kommen in einigen Online-Angeboten zu kurz. Vier Fondsgesellschaften verzichten auf Angebote wie Vorsorgerechner, Infos zur Vermögensverwaltung oder verzichten sogar ganz auf Angebote zur Alterssicherung und bekamen dafür in der Studie null Punkte.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. A. Menarini Research & Business Service GmbH, Berlin
  2. Zweckverband Kommunales Rechenzentrum Niederrhein (KRZN), Kamp-Lintfort
  3. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  4. dm-drogerie markt GmbH + Co. KG, Karlsruhe


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-72%) 5,55€
  2. 1,29€
  3. 3,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Nokia 1 im Hands On

    Android-Go-Smartphone mit Xpress-On-Covern kostet 100 Euro

  2. Nokia 8110 4G im Hands On

    Das legendäre Matrix-Handy kehrt zurück

  3. Galaxy S9 und S9+ im Hands On

    Samsungs neue Smartphones kommen mit variabler Blende

  4. Energizer P16K Pro

    Seltsames Smartphone mit 60-Wh-Riesenakku

  5. Matebook X Pro im Hands on

    Huaweis Notebook kommt mit Nvidia-Grafikkarte

  6. Apple

    iTunes Store sperrt alte Geräte und Betriebssysteme aus

  7. Alcatel 1T

    Oreo-Tablet mit 7-Display kostet 70 Euro

  8. Notebook und Tablets

    Huawei stellt neues Matebook und Mediapads vor

  9. V30S Thinq

    LG zeigt sein erstes Thinq-Smartphone

  10. MWC

    Nokia erwartet 5G-Netze bereits in diesem Jahr



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Lebensmittel-Lieferservices: Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
Lebensmittel-Lieferservices
Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
  1. Amazon Go Sechs weitere kassenlose Supermärkte geplant
  2. Kassenloser Supermarkt Technikfehler bei Amazon Go
  3. Amazon Go Kassenloser Supermarkt öffnet

Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. AMDs Embedded-Pläne Ein bisschen Wunschdenken, ein bisschen Wirklichkeit
  2. Smach Z PC-Handheld nutzt Ryzen V1000
  3. Ryzen V1000 und Epyc 3000 AMD bringt Zen-Architektur für den Embedded-Markt

  1. Re: Das sagt eine Schlange auch

    teenriot* | 20:59

  2. Re: Obszön

    robinx999 | 20:53

  3. Re: BANAAAAANAAAAA!

    cubei | 20:49

  4. Re: Ja nee, is klar

    Eheran | 20:49

  5. Re: xy Jahre Support ...

    robinx999 | 20:48


  1. 20:17

  2. 19:48

  3. 18:00

  4. 17:15

  5. 16:41

  6. 15:30

  7. 15:00

  8. 14:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel