Abo
  • Services:
Anzeige

Fonds investieren kaum Geld in Internetauftritte

Keine Online-Transaktionen bei jeder fünften Fondsgesellschaft

Keine Kurse, keine Wertpapier-Kennnummer, nicht mal ein Ausgabekurs. Wer sich auf den Webseiten von Kapitalanlagegesellschaften informieren will, wird oft von dem mageren Angebot enttäuscht. Die Unternehmensberatung Mummert und Partner untersuchte in Kooperation mit dem Fachbereich Wirtschaft der Fachhochschule Münster Internetauftritte der 60 bedeutendsten Fondsgesellschaften für deutsche Anleger.

Anzeige

Das Ergebnis ist wenig schmeichelhaft für die Anbieter der gerade in letzter Zeit stark gefragten Finanzprodukte: Offenbar haben die meisten Geldvermehrer zu wenig in ihren eigenen Internetauftritt investiert. Es fehlt nicht nur an Informationen über die Fonds und die Gesellschaft selbst, sondern auch an Interaktivität, so Mummert.

In der Kategorie Interaktivität wurde gleich zwölfmal die Tiefstpunktzahl vergeben. Jede fünfte Fondsgesellschaft im Internet hat keine Online-Transaktionen im Angebot. Weder die Möglichkeit, ein Online-Depot zu eröffnen, noch Fonds online zu ordern oder zu verkaufen wird geboten - null Punkte von 100 möglichen. Einsame Spitze ist hier die Allianz KAG, die 17 von 24 interaktiven Funktionen auf ihrer Homepage installiert hat.

Auch im Bereich der Fondsinformationen lassen viele der Fondsgesellschaften ihre Online-Interessenten im Dunkeln. Bei 150 Punkten, die erreicht werden konnten, hat gerade mal eine von zehn Fondsgesellschaften die 100-Punkte-Hürde genommen. Es ist nicht selbstverständlich, dass Daten wie Ausschüttungsintervalle, Höchst- und Tiefstkurs oder die aktuellen Preise im Internet stehen.

Seltenheitswert hat auch Informationsmaterial, das heruntergeladen werden kann oder via E-Mail zugeschickt wird. Zu den Vorreitern in Sachen Information gehören neben dem Testsieger Allianz KAG die amerikanische Fondsgesellschaft Vanguard und die luxemburgische Flemings.

Ebenso sparsam streuen die Kapitalanlageunternehmen die Informationen über sich selbst. Kontaktadresse oder ein Unternehmensporträt sind nicht auf allen Homepages zu finden. Hier heißt der Sieger wiederum Allianz KAG; die Münchener Gesellschaft konnte alle 50 Punkte auf ihrem Konto verbuchen.

Auch Beratung und Betreuung kommen in einigen Online-Angeboten zu kurz. Vier Fondsgesellschaften verzichten auf Angebote wie Vorsorgerechner, Infos zur Vermögensverwaltung oder verzichten sogar ganz auf Angebote zur Alterssicherung und bekamen dafür in der Studie null Punkte.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Hamburg
  2. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  3. IT Baden-Württemberg (BITBW), Stuttgart
  4. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       

  1. Elektrorennwagen

    VW will elektrisch auf den Pikes Peak

  2. Messung

    Über 23.000 Funklöcher in Brandenburg

  3. Star Wars Battlefront 2 Angespielt

    Der Todesstern aus Sicht der Kampagne

  4. Nach Wahlniederlage

    Netzpolitiker Klingbeil soll SPD-Generalsekrektär werden

  5. Adasky

    Autonome Autos sollen im Infrarot-Bereich sehen

  6. Münsterland

    Deutsche Glasfaser baut weiter in Nordrhein-Westfalen aus

  7. Infineon

    BSI zertifiziert unsichere Verschlüsselung

  8. R-PHY- und R-MACPHY

    Kabelnetzbetreiber müssen sich nicht mehr festlegen

  9. ePrivacy-Verordnung

    Ausschuss votiert für Tracking-Schutz und Verschlüsselung

  10. Lifetab X10605 und X10607

    LTE-Tablets direkt bei Medion bestellen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

  1. Achtung Überraschung

    xVipeR33 | 18:40

  2. Re: Sehr Kompakte Beschreibung

    zuschauer | 18:39

  3. Äh, jo, das wars dann für mich.

    Der schwarze... | 18:37

  4. Re: Leider etwas zu spät gemerkt

    Thiesi | 18:35

  5. Re: Globale Menüleiste

    DeathMD | 18:35


  1. 18:37

  2. 18:18

  3. 18:03

  4. 17:50

  5. 17:35

  6. 17:20

  7. 17:05

  8. 15:42


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel