Abo
  • Services:
Anzeige

Fonds investieren kaum Geld in Internetauftritte

Keine Online-Transaktionen bei jeder fünften Fondsgesellschaft

Keine Kurse, keine Wertpapier-Kennnummer, nicht mal ein Ausgabekurs. Wer sich auf den Webseiten von Kapitalanlagegesellschaften informieren will, wird oft von dem mageren Angebot enttäuscht. Die Unternehmensberatung Mummert und Partner untersuchte in Kooperation mit dem Fachbereich Wirtschaft der Fachhochschule Münster Internetauftritte der 60 bedeutendsten Fondsgesellschaften für deutsche Anleger.

Anzeige

Das Ergebnis ist wenig schmeichelhaft für die Anbieter der gerade in letzter Zeit stark gefragten Finanzprodukte: Offenbar haben die meisten Geldvermehrer zu wenig in ihren eigenen Internetauftritt investiert. Es fehlt nicht nur an Informationen über die Fonds und die Gesellschaft selbst, sondern auch an Interaktivität, so Mummert.

In der Kategorie Interaktivität wurde gleich zwölfmal die Tiefstpunktzahl vergeben. Jede fünfte Fondsgesellschaft im Internet hat keine Online-Transaktionen im Angebot. Weder die Möglichkeit, ein Online-Depot zu eröffnen, noch Fonds online zu ordern oder zu verkaufen wird geboten - null Punkte von 100 möglichen. Einsame Spitze ist hier die Allianz KAG, die 17 von 24 interaktiven Funktionen auf ihrer Homepage installiert hat.

Auch im Bereich der Fondsinformationen lassen viele der Fondsgesellschaften ihre Online-Interessenten im Dunkeln. Bei 150 Punkten, die erreicht werden konnten, hat gerade mal eine von zehn Fondsgesellschaften die 100-Punkte-Hürde genommen. Es ist nicht selbstverständlich, dass Daten wie Ausschüttungsintervalle, Höchst- und Tiefstkurs oder die aktuellen Preise im Internet stehen.

Seltenheitswert hat auch Informationsmaterial, das heruntergeladen werden kann oder via E-Mail zugeschickt wird. Zu den Vorreitern in Sachen Information gehören neben dem Testsieger Allianz KAG die amerikanische Fondsgesellschaft Vanguard und die luxemburgische Flemings.

Ebenso sparsam streuen die Kapitalanlageunternehmen die Informationen über sich selbst. Kontaktadresse oder ein Unternehmensporträt sind nicht auf allen Homepages zu finden. Hier heißt der Sieger wiederum Allianz KAG; die Münchener Gesellschaft konnte alle 50 Punkte auf ihrem Konto verbuchen.

Auch Beratung und Betreuung kommen in einigen Online-Angeboten zu kurz. Vier Fondsgesellschaften verzichten auf Angebote wie Vorsorgerechner, Infos zur Vermögensverwaltung oder verzichten sogar ganz auf Angebote zur Alterssicherung und bekamen dafür in der Studie null Punkte.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Wolfsburg
  2. thyssenkrupp AG, Essen
  3. ING-DiBa AG, Nürnberg, Frankfurt
  4. Gemeinnützige Werkstätten und Wohnstätten GmbH, Gärtringen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 119,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 109,99€/119,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 8,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  2. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  3. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedated

  4. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  5. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  6. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  7. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  8. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  9. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  10. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

  1. Re: Dabei reichten Störungen von einem halben...

    Auspuffanlage | 18:50

  2. Re: Das liest sich so als,

    Flexy | 18:48

  3. Re: Hash des Bildes Schriftart auswählen

    Auspuffanlage | 18:47

  4. Re: streaming ist alles andere als live...

    Rulf | 18:45

  5. Re: Ich bin für die zwangsweise Verlegung der...

    DAUVersteher | 18:43


  1. 14:38

  2. 12:42

  3. 11:59

  4. 11:21

  5. 17:56

  6. 16:20

  7. 15:30

  8. 15:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel