Sony: PlayStation 2 bereits ausverkauft

Sony will bis Jahresende 120.000 Geräte verkaufen

Seit vergangenen Freitag "war" die PlayStation 2 auch in Deutschland zu haben. War, denn nach Aussage von Sony sind die Geräte, die mit den ersten Lieferungen kamen, bereits ausverkauft. Sonys neue Konsole findet damit offenbar trotz des mit 869,- DM recht hohen Preises reißenden Absatz.

Artikel veröffentlicht am ,

Kontinuierliche und flächendeckende Nachlieferungen sollen nun gewährleisten, dass bis Ende des Jahres insgesamt 120.000 PlayStation 2 in Deutschland verkauft werden können.

Stellenmarkt
  1. IT-Professional Informationstechnik (m/w/d)
    Präsidium der Bayerischen Bereitschaftspolizei, Rosenheim
  2. Systemingenieur (m/w/d) Elektrotechnik / Nachrichtentechnik
    Amprion GmbH, Pulheim
Detailsuche

Manfred Gerdes, Geschäftsführer SCED (Sony Computer Entertainment Deutschland), zum Start von PlayStation 2 in Deutschland schwärmt: "Der Ansturm zeigt, dass der Konsument erkennt, wie viele Möglichkeiten PlayStation 2 zu einem interessanten Preis bietet. Der Handel war mit jedem Tag näher zum Launch besser auf die Produkteinführung des Jahres vorbereitet."

Nach der ersten PlayStation-2-Teaserkampagne soll jetzt die Markteinführung von einer TV-Kampagne begleitet werden, die von Kultregisseur David Lynch realisiert wurde. Die deutsche Umsetzung der Kampagne "Willkommen im Third Place" kommt von TBWA Frankfurt. "Wir sprechen zum Start von PlayStation 2 zunächst Hardcore-User, dann aber sehr schnell neue Zielgruppen an. Durch unsere gesamte Marketingstrategie bekommt das Produkt einen persönlichen Charakter, bei dem Markenwerte respektive -eigenschaften wie bestärkend, intelligent aber auch mysteriös thematisiert und kultiviert werden", so Ron Lakos, Marketing Direktor bei SCED.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bald exklusiv bei Disney+
Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video

Acht Serienklassiker gibt es bald nur noch exklusiv bei Disney+ im Abo. Dazu gehören Futurama, Family Guy und 24.
Von Ingo Pakalski

Bald exklusiv bei Disney+: Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video
Artikel
  1. Edge-Browser: Microsoft will Installation von Chrome verhindern
    Edge-Browser
    Microsoft will Installation von Chrome verhindern

    Microsoft intensiviert sein Vorgehen gegen andere Browser: Vor der Installation von Chrome wird Edge übertrieben gelobt.

  2. Samsung Galaxy Tab S7 FE bei Amazon zum Sparpreis
     
    Samsung Galaxy Tab S7 FE bei Amazon zum Sparpreis

    Das hochwertige Tablet von Samsung ist bei Amazon während der Last Minute Angebote um 135 Euro reduziert. Außerdem: Apple und die Galaxy Watch 3.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  3. Pixel Watch: Google will 2022 eine eigene Smartwatch bringen
    Pixel Watch
    Google will 2022 eine eigene Smartwatch bringen

    Die erste Google-Smartwatch soll preislich mit der Apple Watch konkurrieren.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: Toshiba Canvio 6TB 88€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8GB 1.019€ • Netgear günstiger (u. a. 5-Port-Switch 16,89€) • Norton 360 Deluxe 2022 18,99€ • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G3 27" FHD 144Hz 219€) • Spiele günstiger (u. a. Hades PS5 15,99€) [Werbung]
    •  /