Abo
  • Services:

3D-Animationen für jeden Browser entwerfen

3D-Objekte im Browser ohne zusätzliches Plug-In anzeigen

RealSpace kündigt für Dezember die kostenlose Software "Touch-It Express" an, mit der auch Privat-Anwender auf einfachem Weg eigene 3D-Objekte für die eigene Homepage erstellen können sollen. Die Bereitstellung im Internet ist je nach Anzahl der Objekte kostenpflichtig.

Artikel veröffentlicht am ,

Um ein 3D-Objekt zu generieren, benötigt die Software lediglich eine Foto-Ansicht von jeder Seite eines Objektes und daraus errechnet die Software ein fertiges dreidimensionales Objekt, das sich dann im Browser-Fenster drehen lässt.

Stellenmarkt
  1. AVU Netz GmbH, Gevelsberg
  2. Württembergische Versicherung AG, Stuttgart

Ganz ohne die Installation von zusätzlichen Plug-Ins oder anderer Software zeigt die Touch-It-Technik von RealSpace dreidimensionale Objekte in jedem Browser an, der JavaScript unterstützt. Dabei können die Objekte vertikal gedreht, aber auch verändert werden: So kann etwa bei einem Mausklick eine Autotür aufklappen oder man zoomt in einen Bereich hinein. Beispiele für die Touch-It-Technik findet man auf der Website des Herstellers.

Mitte Dezember will RealSpace Touch-It Express kostenlos zum Download für Windows-Systeme bereitstellen. Im dritten Quartal nächsten Jahres soll eine Professional-Variante mit einem höheren Funktionsumfang folgen.

Die Bereitstellung eines 3D-Objektes wird dann etwa 15,- DM bis 25,- DM kosten. Bei mehreren Objekten sind auch Staffelpreise denkbar; eine Entscheidung über die genauen Preise steht jedoch noch aus.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)
  2. 12,99€
  3. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  4. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

Folgen Sie uns
       


Samsung Flip - Test

Das Samsung Flip ist ein Smartboard, das auf eingängige Weise Präsentationen oder Meetings im Konferenzraum ermöglicht. Auf dem 55 Zoll großen Bildschirm lässt es sich schreiben oder zeichnen - doch erst, wenn wir ein externes Gerät daran anschließen, entfaltet es sein komplettes Potenzial.

Samsung Flip - Test Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

    •  /