Spieletest: Breakout - Der Klassiker lebt!

Neuauflage des altbekannten Atari-Titels

Bei Hasbro Interactive ist man weiterhin eifrig mit der Neubearbeitung klassischer Atari-Titel beschäftigt: Neben den optisch und spieltechnisch aufgepeppten Versionen von Pong oder Pac Man darf nun auch die populäre Bauklötzchen-Zerstörorgie Breakout wieder gespielt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
Wir erinnern uns: Bei Breakout ging es darum, mit einem Schläger oder vielmehr einem rechteckigen Schieber Bälle gegen die Decke zu schlagen und somit Stück für Stück eine Wand abzutragen. Anno 2000 hat sich an diesem simplen wie dennoch motivierenden Gameplay nicht viel geändert, dafür gibt es nun eine rührende Hintergrundgeschichte.

Inhalt:
  1. Spieletest: Breakout - Der Klassiker lebt!
  2. Spieletest: Breakout - Der Klassiker lebt!

Um dem Ganzen eine etwas emotionalere Ebene zu verleihen, wurden die Bauklötzchen personalisert: Der Spieler übernimmt die Rolle des roten Bouncer, der auf der Suche nach seiner ihm angetrauten Daisy (einem rosa Schläger) ist. Der Bösewicht Beatnix hat diese nämlich entführt, und vor ihrer möglichen Befreiung warten natürlich unzählige Wände und Mauern, die es zu durchbrechen gilt.

Screenshot #2
Screenshot #2
Zwischen den einzelnen Leveln gibt es zudem noch einige kleinere und harmlose Zwischenspiele. So darf man etwa vor einem bösen Wolf wegrennen und ihn dabei mit Kugeln beschießen. Nicht gerade das Höchstmaß an spielerischer Herausforderung, aber nichtsdestotrotz eine willkommene Abwechslung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Spieletest: Breakout - Der Klassiker lebt! 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fälschung
Wieder Abmahnungen wegen Youporn-Streaming

Diesmal hat sich ein besonders dummer Betrüger an Abmahnungen zum Streaming bei Youporn versucht. In dem Brief stimmt fast keine Angabe.

Fälschung: Wieder Abmahnungen wegen Youporn-Streaming
Artikel
  1. Deutsche Telekom: Netflix, Facebook und Amazon sollen für Netzausbau zahlen
    Deutsche Telekom
    Netflix, Facebook und Amazon sollen für Netzausbau zahlen

    Deutsche Telekom, Vodafone und 11 weitere große europäische Netzbetreiber wollen jetzt Geld von den Content-Konzernen aus den USA sehen.

  2. Telekom-Internet-Booster: Feldtest bringt über 600 statt 50 MBit/s ins Haus
    Telekom-Internet-Booster
    Feldtest bringt über 600 statt 50 MBit/s ins Haus

    Die Telekom beginnt mit 5G DSL. Dafür wird im Haushalt eine Außenantenne benötigt.

  3. 800 MHz: Bundesnetzagentur dürfte nächste Auktion absagen
    800 MHz
    Bundesnetzagentur dürfte nächste Auktion absagen

    1&1 wird sich das neue Vorgehen nicht gefallen lassen. 800 MHz bietet wichtige Flächenfrequenzen auf dem Lande.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Heute ist Cyber Monday • AMD Ryzen 7 5800X 348€ • 3 für 2: Star Wars & Marvel • Bis 300€ Direktabzug auf TVs, Laptops uvm. • Bis 50% auf beyerdynamic + Gratis-Kopfhörer • Cyber Monday bei MM/Saturn (u. a. Xiaomi 11 Lite 5G 299€) • Alternate (u. a. be quiet CPU-Kühler 29,99€) [Werbung]
    •  /