Abo
  • Services:
Anzeige

E-Stamp macht keine Briefmarken mehr

30 Prozent der Mitarbeiter werden entlassen

Die E-Stamp Corporation will aus dem Geschäft mit elektronischen Briefmarken ausssteigen, teilte das Unternehmen gestern mit. Man wolle sich stattdessen auf webbasierte Liefer- und Logistik-Lösungen konzentrieren.

Anzeige

Man habe sich in den letzten zwei Jahren immer stärker im Logistik-Bereich engagiert und sich mit zwei Übernahmen den Einstieg in diesen Markt erleichtert, von dem man sich hohe Wachstumsraten verspricht, so Robert Ewald, President und CEO der E-Stamp Corporation.

Die Resultate im Geschäft mit elektronischen Briefmarken hingegen seien hinter den Erwartungen zurückgeblieben, so dass man sich jetzt entschlossen habe, aus diesem Bereich langsam auszusteigen. Dazu will das Unternehmen seine Mitarbeiterzahl um etwa 30 Prozent verringern.

E-Stamp zählte zu den Pionieren bei elektronischen Briefmarken und war das erste Unternehmen, das vom US Postal Service zertifiziert wurde und elektronische Briefmarken anbot. Kunden empfielt E-Stamp den Wechsel zu Neopost Online.

Im letzten Jahr beteiligte sich auch die Deutsche Post und die Deutsche Telekom über ihre Töchter Deutsche Post International und T-Venture an E-Stamp.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Stuttgart
  2. ARBURG GmbH + Co KG, Loßburg
  3. Daimler AG, Neu-Ulm
  4. Meierhofer AG, München, Berlin


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (diverse Modelle von MSI, ASUS, ASRock und Gigabyte lagernd)
  2. 18,99€ statt 39,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Datenrate

    Kunden wollen schnelle Internetzugänge

  2. Essential Phone im Test

    Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem

  3. Pixel Visual Core

    Googles eigener ISP macht HDR+ schneller

  4. TK-Marktstudie

    Telekom kann ihre Glasfaseranschlüsse nur schwer verkaufen

  5. Messenger

    Whatsapp lässt Aufenthaltsort über längere Zeiträume teilen

  6. ZBook x2

    HPs mobile Workstation macht Wacom und Surface Konkurrenz

  7. Krack-Angriff

    Kein Grund zur Panik

  8. Electronic Arts

    Entwicklungsneustart für Star Wars Ragtag

  9. EU-Urheberrechtsreform

    Streit über Uploadfilter und Grundrechte

  10. Netzneutralität

    Warum die Telekom mit Stream On noch scheitern könnte



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

  1. Re: "...solange das proprietäre Lade-Dock von...

    Kondratieff | 13:43

  2. Re: Kleinreden ist Verteidigung der Hersteller

    bombinho | 13:43

  3. Re: Mit Adblocker wär das nicht passiert

    lottikarotti | 13:42

  4. Update Garantie

    Dummer Mensch | 13:41

  5. Re: ist aber so

    RipClaw | 13:41


  1. 12:56

  2. 12:01

  3. 11:48

  4. 11:21

  5. 11:09

  6. 11:01

  7. 10:48

  8. 10:46


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel