SPD stellt Jugendinitiative vor: Chancen durch Internet

Medienkompetenz als neue Kulturtechnik dieses Jahrhunderts

Die Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Christine Bergmann, und die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Edelgard Bulmahn, haben die Grundzüge der sozialdemokratischen Jugendinitiative vorgestellt - dazu auch ein Papier zum Thema Bildung und Internet.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Bundesregierung bereitet für Mitte 2001 ein ressortübergreifendes Chancenprogramm Jugend vor. Dazu ist ein Staatssekretärsausschuss eingerichtet worden. Ferner will die SPD auf ihrem Bundesparteitag im November 2001 den Chancen der Jugend und den Präsentationen der Jugendinitiative breiten Raum einräumen.

Stellenmarkt
  1. System Architect (m/f/d)
    i:FAO Group GmbH, Frankfurt am Main
  2. C++ Softwareentwickler (m/w/d) für SDK- und Anwendungsentwicklung
    Basler AG, Ahrensburg bei Hamburg
Detailsuche

Die inhaltlichen Grundlagen für den Antrag werden durch Anhörungen und Dialoge geschaffen, die sich auf sechs Themenblöcke beziehen: Bildung/Internet, Berufliche Orientierung/Qualifizierung, Bildung/Hochschule, Familie/Arbeitswelt, Engagement/Partizipation und Modernisierung Jugendhilfe.

Das Thema "Bildung und Internet" war das erste, mit dem sich die Jugendinitiative beschäftigt hat. Hierzu gibt es eine erste Positionsbestimmung. Bereits heute haben demnach die Informations- und Kommunikationstechnologien eine große Bedeutung für nahezu alle Lebensbereiche - und ihre Bedeutung wird weiter wachsen, so die SPD. Die Konsequenzen für Bildung und Ausbildung seien deshalb immens.

Die SPD sieht das Internet als neue Chance für die Bildung, die Ausbildung und die Weiterbildung der Menschen und unserer Gesellschaft insgesamt, wobei die Chancengleichheit in der Informationsgesellschaft noch realisiert werden muss.

Die SPD begreift Medienkompetenz als neue Kulturtechnik dieses Jahrhunderts. Sie sei notwendig, um die Informationsvielfalt aus dem Internet verarbeiten zu können, um mit den neuen Konsumangeboten umgehen zu können, um das Netz aktiv nutzen und gestalten zu können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Plugin-Hybride
Autoindustrie wehrt sich gegen höhere Förderauflagen

Die Regierung will die Förderung von Plugin-Hybriden nur noch von der Reichweite abhängig machen. Zudem werden künftig Kleinstautos gefördert.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Plugin-Hybride: Autoindustrie wehrt sich gegen höhere Förderauflagen
Artikel
  1. Windows und Office: Microsoft-Accounts funktionieren jetzt auch ohne Passwörter
    Windows und Office
    Microsoft-Accounts funktionieren jetzt auch ohne Passwörter

    Das passwortlose Anmelden wird bereits von einigen Microsoft-Kunden genutzt. Die Funktion wird nun auf alle Konten ausgeweitet.

  2. Fake-News und Hassrede: Facebook löscht 150 Konten der Querdenker
    Fake-News und Hassrede
    Facebook löscht 150 Konten der Querdenker

    Nach Ansicht von Facebook hat die Querdenker-Bewegung "bedrohliche Netzwerke" gebildet und gegen Gemeinschaftsregeln verstoßen.

  3. Gopro Hero 10 Black ausprobiert: Gopros neue Kamera ist die Schnellste
    Gopro Hero 10 Black ausprobiert
    Gopros neue Kamera ist die Schnellste

    Endlich ein neuer Chip und mehr Zeitlupe! Wo Gopros Action-Kamera das Vorgängermodell schlägt, konnten wir vor dem Produktstart ausprobieren.
    Von Martin Wolf

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM Club-Tage: Bis zu 15% auf TVs, PCs, Monitore uvm.) • Alternate (u. a. Razer Kraken X für Konsole 34,99€) • Xiaomi 11T 5G vorbestellbar 549€ • Saturn-Deals (u. a. Samsung 55" QLED (2021) 849,15€) • Logitech-Aktion: 20%-Rabattgutschein für ASOS • XMG-Notebooks mit 250€ Rabatt [Werbung]
    •  /