Abo
  • Services:

Süddeutscher Verlag: Millionen in Online-Dienste

Brancheninformationen im Netz geplant

Der Süddeutsche Verlag geht mit der Ausgliederung der Online-Einheiten seiner Fach-Töchter in die Offensive. Geplant ist die Gründung von sieben Online-Tochtergesellschaften, die sich thematisch an unterschiedliche Berufsgruppen richten.

Artikel veröffentlicht am ,

Für das Vorhaben steht ein Investitionsbudget in zweistelliger Millionenhöhe zur Verfügung. Abgedeckt werden die Bereiche Industrie, Jura, Sicherheit, Kommunikation, Verkauf, Medizin und Informationstechnologie. Die größten Investitionen fließen in die Websites der Juristen-Community Rechtsforum.de und den Aufbau der 'werben und verkaufen Internet AG'. Letztere soll als Einzige als Aktiengesellschaft firmieren - mit der Option auf einen späteren Börsengang.

Stellenmarkt
  1. Medion AG, Essen
  2. ETAS, Stuttgart

Damit sollen alle wesentlichen Fachpublikationen des Verlages einen adäquaten Online-Auftritt erhalten. Außerdem werden neue Websites entwickelt, die zielgruppenspezifisch und nicht mehr Magazin-gestützt sind.

Unter einem gemeinsamen Dachauftritt sollen später alle Online-Dienste zentral erreichbar sein. Besondere Beachtung schenkt der Verlag auch dem Aufbau des Industrieportals All-industrie.de, in dem sich thematisch die Industriezweige Elektrotechnik, Automobil und Chemie widerspiegeln.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 164,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. und 4 Spiele gratis erhalten

Folgen Sie uns
       


Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018

Das ROG ist ein interessantes Konzept, das sich schon beim an Gamer gerichteten Design von anderen Telefonen unterscheidet. Außergewöhnlich sind die vielen Zubehörteile: darunter ein Handheld-Adapter, ein Desktop-Dock, ein Anstecklüfter und ein Controllermodul. Wir haben es uns angeschaut.

Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018 Video aufrufen
Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

    •  /