Aldi bringt Hewlett Packard Digitalkamera für knapp 500 DM

HP Digitalkamera C200 allerdings nur mit einem Megapixel

Kaum sind die PCs und Displays aus den Verkaufsräumen des Lebensmitteldiscounters verschwunden, legt Aldi mit einer HP Digitalkamera C200 nach. Das Gerät mit einer Maximalauflösung von 1152 x 872 Pixel ist in den Aldi-Nord-Filialen ab dem 29. November erhältlich.

Artikel veröffentlicht am ,

HP Digitalkamera C200
HP Digitalkamera C200
Die Kamera besitzt einen 4,5-cm-Farb-LCD-Bildschirm zum direkten Betrachten der Bilder, die erwähnte Ein-Megapixel-Auflösung, einen Zweifach-Digitalzoom und ein f/2,8mm-Objektiv (6 mm; entspricht 39 mm im Kleinbildformat). Eine integrierte Makrofunktion erlaubt Motivabstände von 20 cm.

Stellenmarkt
  1. Performance Manager IT Infrastruktur (m/w/d)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr, Duisburg, Dortmund, Düsseldorf
  2. IT-Spezialist (w/m/d)
    Kölner Verkehrs-Betriebe AG, Köln
Detailsuche

Dem Gerät liegt eine 8-MB-Compact-Flash-Speicherkarte bei, auf der je nach Auflösung bis zu 80 Bilder speicherbar sind. Neben der Maximalauflösung sind noch zwei weitere Auflösungen auswählbar.

Die Autofokus-Kamera besitzt eine Blitz- und Belichtungsautomatik, einen Selbstauslöser sowie einen optischen Sucher. Zur Betrachtung der Bilder kann das Gerät auch an einen Fernseher angeschlossen werden, der Ausgang ist PAL/NTSC-kompatibel.

Die HP Digitalkamera C200 mit den Abmessungen 128 x 80 x 55 mm hat ohne Batterien ein Gewicht von 300 g. Derer benötigt das Gerät gleich vier Stück in Mignon-Ausführung.

Die Kamera wird über ein serielles PC-Kabel an den Rechner angeschlossen - natürlich kann man mit geeigneten Geräten auch die Flash-Karte direkt auslesen, was wesentlich schneller geht.

Das Gerät ist in den Aldi-Nord-Filialen ab dem 29. November für 499,- DM erhältlich. Angesichts der doch recht geringen Auflösung ist die Kamera, die bei Aldi zwar deutlich unter Listenpreis (knapp 700 DM) verkauft wird, für ambitionierte Fotografen nicht geeignet. Wer nur Homepages mit digitalem Bildmaterial füllen will, kann aber zugreifen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
600 Millionen Euro
Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
Artikel
  1. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  2. Pakete: DHL-Preiserhöhung könnte Amazon Prime verteuern
    Pakete
    DHL-Preiserhöhung könnte Amazon Prime verteuern

    DHL Paket erhöht die Preise für Geschäftskunden. Das könnte Auswirkungen auf den Preis von Amazon Prime haben.

  3. Security: Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple
    Security
    Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple

    Das Bug-Bounty-Programm von Apple ist vielfach kritisiert worden. Ein Forscher veröffentlicht seine Lücken deshalb nun ohne Patch.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung G7 31,5" WQHD 240Hz 499€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • Dualsense-Ladestation 35,99€ • iPhone 13 erschienen ab 799€ • Sega Discovery Sale bei GP (u. a. Yakuza 0 4,50€) [Werbung]
    •  /