• IT-Karriere:
  • Services:

Planet Project: Umfrage wird verlängert

Aktuelle Frage zum Debakel der US-Präsidentenwahl

Die Initiatoren des Planet Project haben sich entschlossen, die weltweite Meinungsumfrage bis zum 7. Dezember fortzuführen. Ursprünglich war geplant, sie nur vom 15. bis 18. November laufen zu lassen. Rund 550.000 Menschen aus fast allen Ländern der Erde nutzten bislang die Teilnahmemöglichkeit.

Artikel veröffentlicht am ,

3Com-Geschäftsführer Thomas Peters: "Durch das Planet Project ist so etwas wie ein globaler Dialog entstanden. Wir haben uns entschlossen, dies nicht einfach nach nur dreieinhalb Tagen abzubrechen."

Stellenmarkt
  1. Continental AG, Regensburg, Berlin
  2. DENIC eG, Frankfurt am Main

Mit dem Planet Project wurde sowohl technisch als auch aus wissenschaftlicher Sicht Neuland betreten. So liefert das Projekt zum Beispiel interessante Erkenntnisse für künftige Konzepte digitaler Demokratie. Bernad Batinic, Wirtschafts- und Sozialpsychologe an der Universität Erlangen-Nürnberg, fasst die Ergebnisse wie folgt zusammen: "Mit dem Planet Project hat nicht nur die bislang größte Meinungsumfrage im Internet stattgefunden, mit Unterstützung der Planet Pollster ist es auch erstmals gelungen, Meinungen und Ansichten von Menschen aus der ganzen Welt zusammenzuführen."

Neben der Umfrage im Internet sorgten rund 500 freiwillige Helfer als so genannte Planet Pollster (engl. Poll = Umfrage) dafür, dass auch Menschen teilnehmen konnten, die über keinen eigenen Internetzugang verfügen. In entlegenen Regionen der Welt wie dem Amazonas-Gebiet, der afrikanischen Savanne, in Pakistan, Sibirien, Papua-Neuguinea und auf der Chinesischen Mauer waren Interviewer mit Laptop, PDA und Satellitentelefon unterwegs.

Die gesammelten Daten wurden direkt an "Mission Control", das technische Herz des Planet Project im kalifornischen Santa Clara, übermittelt. Darüber hinaus führten weltweit mehrere tausend 3Com-Mitarbeiter mobile Interviews durch, in Deutschland unter anderem in Berlin, München und (sic!) auf der Zugspitze.

"Bei der Datenanalyse geht es nicht in erster Linie um Repräsentativität, sondern um Trends, die Denkanstöße liefern und die Auseinandersetzung mit anderen Menschen fördern", erklärt dazu Thomas Peters.

Aus aktuellem Anlass entschlossen sich die Initiatoren am 17. November, ein Fragenmodul zu den Präsidentschaftswahlen in den Vereinigten Staaten zu ergänzen. Innerhalb kürzester Zeit lag dieses Modul in der Gunst der Umfrageteilnehmer ganz oben.

Die Antworttrends zur US-Präsidentschaftswahl zeigen weltweite Gemeinsamkeiten. So herrscht Einigkeit unter den Umfrageteilnehmern, dass der Kampf um die Stimmen den künftigen Präsidenten schwächen wird. Gerade in Deutschland halten viele Umfrageteilnehmer die Situation für unverständlich und lächerlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 10,48€
  2. (-91%) 2,20€
  3. (-47%) 21,00€
  4. (u. a. Warhammer 40,00€0: Gladius - Relics of War für 23,79€, Aggressors: Ancient Rome für 17...

Folgen Sie uns
       


Asus-Gaming-Monitor mit 43 Zoll Diagonale - Test

Zwar ist der PG43UQ mit seinen 43 Zoll noch immer ziemlich riesig, er passt aber zumindest noch gut auf den Schreibtisch. Und dort überrascht der Asus-Monitor mit einer guten Farbdarstellung und hoher Helligkeit.

Asus-Gaming-Monitor mit 43 Zoll Diagonale - Test Video aufrufen
Telekom, Vodafone: Wenn LTE schneller als 5G ist
Telekom, Vodafone
Wenn LTE schneller als 5G ist

Dynamic Spectrum Sharing erlaubt 5G und LTE in alten Frequenzbereichen von 3G und DVB-T. Doch wenn man hier nur LTE einsetzen würde, wäre die Datenrate höher.
Ein Bericht von Achim Sawall

  1. Telekom Große Nachfrage nach Campusnetzen bei der Industrie
  2. Redbox Vodafone stellt komplettes 5G-Netz in einer Box vor
  3. 5G N1 Telekom erweitert massiv das 5G-Netz mit Telefónica-Spektrum

Horror-Thriller Unsubscribe: Wie ein Zoom-Film die Nummer 1 an der Kinokasse wurde
Horror-Thriller Unsubscribe
Wie ein Zoom-Film die Nummer 1 an der Kinokasse wurde

Zwei US-Filmemacher haben mit Zoom den Horror-Film Unsubscribe gedreht. Sie landeten damit sogar an der Spitze der US-Box-Office-Charts. Zumindest für einen Tag.
Von Peter Osteried

  1. Film Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten
  2. Alien Im Weltall hört dich keiner schreien
  3. Terminator: Dark Fate Die einzig wahre Fortsetzung eines Klassikers?

Unix: Ein Betriebssystem in 8 KByte
Unix
Ein Betriebssystem in 8 KByte

Zwei junge Programmierer entwarfen nahezu im Alleingang ein Betriebssystem und die Sprache C. Zum 50. Jubiläum von Unix werfen wir einen Blick zurück auf die Anfangstage.
Von Martin Wolf


      •  /