Suchmaschine Google mit Keyword-Advertising

Nur Textwerbung erlaubt

Werbetreibende können jetzt auf der Suchmaschine Google, die es auch in einer deutschen Version gibt, abhängig von den Suchbegriffen kleine Textanzeigen schalten.

Artikel veröffentlicht am ,

Die bei Google AdWords getaufte Funktion kann direkt auf den Seiten der Suchmaschine gebucht werden - ein Umweg über Agenturen ist nicht notwendig. Erfreulich sind auch die recht geringen Einstiegskosten von minimal 50 US-Dollar, die man per Kreditkarte an Google überweisen kann.

Stellenmarkt
  1. (Junior) System Developer / Business Analyst (m/w/d) für unsere globalen IT-Business Services
    Hannover Rück SE, Hannover
  2. Linux-Experte/C++ Entwickler (m/w/d)
    GTS Deutschland GmbH, München
Detailsuche

In einem verschlüsselten und passwortgeschützten Bereich kann man seine Werbeanzeige, die aus maximal der Überschrift, zwei Zeilen Text und natürlich dem Link auf die beworbene Site bestehen darf, platzieren.

Die Abrechnung erfolgt anhand der Einblendungen: Der Werbetreibende definiert Suchbegriffe, bei deren Eingabe die Werbung angezeigt wird. Tausend Einblendungen kosten zwischen 10 und 15 US-Dollar, je nach Position auf der Seite.

Umgekehrt kann man auch Keywords eingeben, bei denen die eigene Werbung nicht angezeigt werden soll. Die Erfolge der Werbekampagne lassen sich ebenfalls online betrachten, wie das momentan noch vorhandene Guthaben. Sogar eine Zukunftsprognose der zu erwartenden Abrufe ist anhand von historischem Datenmaterial möglich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
El-Ali-Meteorit
Forscher entdecken zwei neue Minerale in einem Meteoriten

In einer Probe aus einem in Somalia niedergegangenen Meteoriten wurden zwei Mineralien entdeckt, die auf der Erde so bisher nicht gefunden wurden.

El-Ali-Meteorit: Forscher entdecken zwei neue Minerale in einem Meteoriten
Artikel
  1. Kraftfahrt-Bundesamt: Elektrischer Corsa sollte zur Abgasuntersuchung
    Kraftfahrt-Bundesamt
    Elektrischer Corsa sollte zur Abgasuntersuchung

    Das Kraftfahrt-Bundesamt ruft den Opel Corsa samt der Elektro-Variante zurück, weil ein Softwarefehler im Auto eine Messung verhindert.

  2. Recruiting: Personalauswahl mit KI kann Unternehmen schaden
    Recruiting
    Personalauswahl mit KI kann Unternehmen schaden

    Software ist objektiv und kennt keine Vorurteile, das macht Künstliche Intelligenz interessant für die Personalauswahl. Ist KI also besser als Personaler? Die Bewerber sind skeptisch und die Wissenschaft liefert keinen Beweis dafür.
    Ein Bericht von Peter Ilg

  3. Gerichtsurteil: MDR darf Facebook-Kommentare ohne Sendungsbezug löschen
    Gerichtsurteil
    MDR darf Facebook-Kommentare ohne Sendungsbezug löschen

    Öffentlich-rechtliche Sender begehen keine Zensur, wenn sie nicht strafbare Kommentare auf Facebook löschen. Manchmal sind sie eher dazu verpflichtet.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • Tiefstpreise: Crucial SSD 4TB 319€, Palit RTX 4080 1.499€, HTC Vive Pro 2 659€ • Alternate: Team Group SSD 512GB 29,99€, AOC Curved 27" 240 Hz 199,90€ • Samsung Cyber Week • Top-TVs (2022) LG & Samsung über 40% günstiger • AOC Curved 34" WQHD 389€ [Werbung]
    •  /