Abo
  • Services:
Anzeige

Cassiopeia E-125G - Neuer PocketPC von Casio

MP3-Playback nun auch während der Arbeit mit Pocket-Office

Mit dem Cassiopeia E-125G kündigte Casio einen neuen PocketPC an. Der E-115G-Nachfolger soll mit höherer Leistung glänzen und ansonsten dessen Vorzüge bieten: eine kompakte Bauweise, ein TFT-Farbdisplay und Connectivity-Merkmale.

Anzeige

Cassiopeia E-125G
Cassiopeia E-125G
Der neue Casio-PDA ist 8,4 cm breit, 13 cm hoch, 2 cm tief und wiegt inklusive Akku 250 Gramm. Das Herz des E-125G ist ein mit 150 MHz getakteter 64-Bit-MIPS-RISC-Mikroprozessor VR4122, der auf 32 MB Arbeitsspeicher zugreifen kann - der Vorgänger besaß noch einen VR4121 mit 131 MHz. Ein Mikrofon und ein Lautsprecher sind eingebaut, Letzterer lässt sich aber auch durch Stereo-Kopfhörer ersetzen. Die Stromversorgung geschieht entweder über den DC-Stecker durch das Stromnetz oder per aufladbarer Li-Ionen-Batterien, die den Betrieb ca. acht Stunden lang erlauben.

In einem 16-MB-ROM befinden sich die gewohnten WindowsCE-3.0- bzw. Pocket-PC-Anwendungen. Termine und Adressen verwaltet ein neues Casio-Programm zum Verwalten von Terminen und Adressen, das sich mit den PC-Datenbeständen aus Schedule+ und Outlook synchronisieren lässt. Die Bedienung erfolgt über das vom Vorgänger bekannte integrierte berührungssensitive TFT-Farb-Flüssigkristalldisplay. Es bietet eine Diagonale von 10 cm, besitzt eine Auflösung von 240 x 320 Bildpunkten und kann 65.536 Farben gleichzeitig darstellen.

Als Schnittstellen stehen dem E-125G ein CF-Slot für eine Compact-Flash-Karte (Typ I/II 3.3V), eine serielle Schnittstelle (RS-232C) und eine Docking-Station mit USB-Interface zur Verfügung. Der Datenaustausch ist darüber hinaus bis zu 20 cm Entfernung über Infrarot (IrDA 1.2) mit einer Übertragungsgeschwindigkeit bis zu 115,2 Kbps möglich. Wer ein Handy mit integriertem Modem und Infrarotschnittstelle hat, kann damit drahtlos über den Cassiopeia ins Internet. Zusätzlich stehen optional spezifische Kabel zum Anschluss an GSM-Mobiltelefone zur Verfügung, die durch das Softmodem die mobile Kommunikation über das Internet per WAP, E-Mail oder mit dem integrierten Internet-Explorer erlauben.

Dank der höheren Prozessorleistung soll das Gerät im Gegensatz zum Vorgänger Multimedia-Anwendungen "zum Vergnügen" machen: So kann z.B. neben der Nutzung von PIM-Applikationen zeitgleich MP3-Musik abgespielt werden. Auch auf die bereits im Vorgänger zu findende Movie-Playback-Funktion dürfte sich die höhere Leistung positiv auswirken.

Der Casio Cassiopeia E-125G wird ab Anfang Dezember 2000 für 1.399,- DM im Handel erhältlich sein.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. KRÜSS GmbH, Hamburg
  2. Gebr. Heller Maschinenfabrik GmbH, Nürtingen
  3. über Baumann Unternehmensberatung AG, Düsseldorf
  4. cab Produkttechnik GmbH & Co. KG, Karlsruhe


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 57,99€/69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 25,99€
  3. 108,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       

  1. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  2. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  3. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  4. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  5. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  6. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust

  7. Open Source Projekt

    Oracle will Java EE abgeben

  8. Apple iPhone 5s

    Hacker veröffentlicht Secure-Enclave-Key für alte iPhones

  9. Forum

    Reddit bietet native Unterstützung von Videos

  10. Biomimetik

    Drohne landet kontrolliert an senkrechter Wand



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered: "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
Starcraft Remastered
"Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Blizzard Overwatch bekommt Deathmatches
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  2. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte
  3. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100

  1. Re: so ein akku auto ist auch nicht gerade co2 frei

    Rulf | 03:57

  2. Re: Deshalb braucht man Konkurrenz

    Trockenobst | 02:46

  3. Re: Öffnungszeiten Online einführen!

    Schrödinger's... | 00:43

  4. Re: Theoretisch eine gute Idee....aber in der Praxis?

    Vollstrecker | 00:38

  5. Re: Sinn

    flow77 | 00:32


  1. 17:56

  2. 16:20

  3. 15:30

  4. 15:07

  5. 14:54

  6. 13:48

  7. 13:15

  8. 12:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel