Abo
  • Services:

Pleitgen: Ausbau des Internet-Angebots von WDR/ARD geplant

Tagesschau.de soll Nachrichtenportal werden

WDR und ARD wollen sich bei der Weiterentwicklung ihrer Internet-Angebote an das halten, was ihnen staatsvertraglich zustehe, so Intendant Fritz Pleitgen vor dem Rundfunkrat.

Artikel veröffentlicht am ,

Es gehe nicht darum, mit vollen Akkorden in den E-Commerce zu gehen. Auch solle keine neue Programmsäule wie für Hörfunk und Fernsehen aufgebaut werden. Allerdings seien die öffentlich-rechtlichen Sender verpflichtet, ihr Potenzial im Interesse aller Gebührenzahlerinnen und -zahler voll auszuspielen, so Pleitgen.

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Dies gelte vornehmlich für den Informationsbereich. Die Internet-Arbeit solle sinnvoll zwischen den Landesrundfunkanstalten aufgeteilt und Synergien intensiv genutzt werden. Des Weiteren kündigte Pleitgen die Schaffung neuer Online-Portale an. Pleitgen bezeichnete es als ein ermutigendes Zeichen, wenn der Ausbau von "ARD.de" als zugkräftige Dachdomain und von "tagesschau.de" zum zentralen Informationsportal der ARD sehr bald gelänge.

Nach seiner Vorstellung würden, so der Intendant, unter dem Informationsportal "tagesschau.de" alle Nachrichtenangebote von Hörfunk und Fernsehen eingebracht. Insgesamt müssten alle Landesrundfunkanstalten angemessen beteiligt sein. Dies gelte auch für die neu zu schaffenden Portale wie für Bildung, Kultur, Service, Sport oder andere.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


Touch-Projektoren von Bosch angesehen (CES 2019)

Die Projektoren von Bosch erlauben es, das projizierte Bild als Touch-Oberfläche zu verwenden. Das ergibt einige interessante Anwendungsmöglichkeiten.

Touch-Projektoren von Bosch angesehen (CES 2019) Video aufrufen
CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit
  2. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  3. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar

Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

    •  /