Abo
  • Services:

Pleitgen: Ausbau des Internet-Angebots von WDR/ARD geplant

Tagesschau.de soll Nachrichtenportal werden

WDR und ARD wollen sich bei der Weiterentwicklung ihrer Internet-Angebote an das halten, was ihnen staatsvertraglich zustehe, so Intendant Fritz Pleitgen vor dem Rundfunkrat.

Artikel veröffentlicht am ,

Es gehe nicht darum, mit vollen Akkorden in den E-Commerce zu gehen. Auch solle keine neue Programmsäule wie für Hörfunk und Fernsehen aufgebaut werden. Allerdings seien die öffentlich-rechtlichen Sender verpflichtet, ihr Potenzial im Interesse aller Gebührenzahlerinnen und -zahler voll auszuspielen, so Pleitgen.

Stellenmarkt
  1. Veridos GmbH, München
  2. B. Strautmann & Söhne GmbH & Co. KG, Bad Laer

Dies gelte vornehmlich für den Informationsbereich. Die Internet-Arbeit solle sinnvoll zwischen den Landesrundfunkanstalten aufgeteilt und Synergien intensiv genutzt werden. Des Weiteren kündigte Pleitgen die Schaffung neuer Online-Portale an. Pleitgen bezeichnete es als ein ermutigendes Zeichen, wenn der Ausbau von "ARD.de" als zugkräftige Dachdomain und von "tagesschau.de" zum zentralen Informationsportal der ARD sehr bald gelänge.

Nach seiner Vorstellung würden, so der Intendant, unter dem Informationsportal "tagesschau.de" alle Nachrichtenangebote von Hörfunk und Fernsehen eingebracht. Insgesamt müssten alle Landesrundfunkanstalten angemessen beteiligt sein. Dies gelte auch für die neu zu schaffenden Portale wie für Bildung, Kultur, Service, Sport oder andere.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. PSN Card 20€ für 17,99€, Assassin's Creed Odyssey für 24,99€ und Tropico 6 für 31...
  2. (u. a. Fallout 4 GOTY für 26,99€ und Season Pass für 14,99€, Skyrim Special Edition für 17...
  3. (u. a. Logitech G910 + G402 für 99€ und ASUS Dual Radeon RX 580 OC + SanDisk SSD Plus 240 GB...
  4. (aktuell u. a. Corsair CX750 für 64,90€ + Versand)

Folgen Sie uns
       


Sechs Bluetooth-Hörstöpsel im Test

Wir haben sechs neue Bluetooth-Hörstöpsel getestet. Mit dabei sind Modelle von Sennheiser, Audio Technica, Master & Dynamic sowie HMD Global. Aber auch zwei Modelle kleinerer Startups sind vertreten. Und eines davon hat uns bezüglich der Akkulaufzeit sehr überrascht. Kein anderer von uns getesteter Bluetooth-Hörstöpsel hat bisher eine vergleichbar lange Akkulaufzeit zu bieten - wir kamen auf Werte von bis zu 11,5 Stunden statt der sonst üblichen drei bis fünf Stunden.

Sechs Bluetooth-Hörstöpsel im Test Video aufrufen
Echo Wall Clock im Test: Ach du liebe Zeit, Amazon!
Echo Wall Clock im Test
Ach du liebe Zeit, Amazon!

Die Echo Wall Clock hat fast keine Funktionen und die funktionieren auch noch schlecht: Amazons Wanduhr ist schon vielen US-Nutzern auf den Zeiger gegangen - im Test auch uns.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazon Echo Link und Echo Link Amp kommen mit Beschränkungen
  2. Echo Wall Clock Amazon verkauft die Alexa-Wanduhr wieder
  3. Echo Wall Clock Amazon stoppt Verkauf der Alexa-Wanduhr wegen Technikfehler

Orientierungshilfe: Wie Webseiten Nutzer tracken dürfen - und wie nicht
Orientierungshilfe
Wie Webseiten Nutzer tracken dürfen - und wie nicht

Für viele Anbieter dürfte es schwierig werden, ihre Nutzer wie bisher zu tracken. In monatelangen Beratungen haben die deutschen Datenschützer eine 25-seitige Orientierungshilfe zum DSGVO-konformen Tracking ausgearbeitet.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Cookie-Banner Deutsche Datenschützer spielen bei Nutzertracking auf Zeit
  2. Fossa EU erweitert Bug-Bounty-Programm für Open-Source-Software
  3. EU-Zertifizierung Neues Gesetz soll das Internet sicherer machen

Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
Fitbit Versa Lite im Test
Eher smartes als sportliches Wearable

Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
  2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
  3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

    •  /