Abo
  • Services:

PC als Heimkino: Erste THX-Zertifizierung für PCs

Dells Dimension 4100 und 8100 PCs werden mit THX-Software ausgestattet

Nachdem Lucasfilm bereits mit der THX-Zertifizierung im Kinobereich Maßstäbe gesetzt hat, will das Filmunternehmen nun auch im Heimbereich für einen Standard sorgen, der den besten Klang und die beste Bildqualität auch zu Hause sicherstellen soll. Neben Heimelektronik soll das nun auch für DVD-taugliche PCs gelten - die erste Zertifizierung geht hier an den PC-Hersteller Dell.

Artikel veröffentlicht am ,

THX nun auch für PCs
THX nun auch für PCs
Dessen Desktop-PCs der Dimension 4100er- und 8100er-Serie sollen, ausgestattet mit DVD-Laufwerk und dem THX-zertifizierten Dolby-Digital-Lautsprechersystem Altec Lansing ADA885, selbst die anspruchvollsten Multimedia-Nutzer zufrieden stellen. Um die optimale Aufstellung der Lautsprecher und die ideale Konfiguration der Grafikkarte und des Displays zu gewährleisten, liefert Dell eine von Lucasfilm THQ entwickelte Software mit, den THQ Optimizer. Dieser soll sicherstellen, dass PC und Lautsprecher korrekt aufgestellt sind und der Monitor korrekt kalibriert ist.

Stellenmarkt
  1. Damovo Deutschland GmbH & Co. KG, München
  2. QUNDIS GmbH, Erfurt

Auf der US-Website von Dell ist allerdings noch nichts von THX-tauglichen Systemen zu lesen. Der Dimension 4100 und der Dimension 8100 werden derzeit zudem noch standardmäßig ohne DVD-Laufwerk, einfache Lautsprecher und einer für DVD-Wiedergabe nicht sonderlich optimalen TNT2-M64-Grafikkarte ausgeliefert - bessere Hardware gibt's allerdings gegen Aufpreis. Falls Dell keine spezielle THX-Konfigurationen anbietet, dürfte die THX-PC-Zertifizierung dem Kunden nicht viel bringen. Es ist jedoch zu erwarten, dass Dell dies in den nächsten Tagen machen wird.

Kommentar:
Eine THQ-Zertifizierung für PCs oder Heimelektronik sollte nicht mit den von Kinos verlangten Qualitätsstandards verglichen werden, da sie eine sehr niedrige Qualitätsstufe darstellt. Nichtsdestotrotz könnte die THQ-PC-Zertifizierung dem Kunden dabei helfen, Systeme zu kaufen, die eine von vornherein mehr als nur akzeptable DVD-Wiedergabe und Spieleleistung bieten. Dass dies notwendig ist, zeigen die PC-Testkäufe der c't-Redaktion, da bei den meisten verkauften PC-Konfigurationen noch einiges im Argen zu liegen scheint.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. 7,77€
  3. 15,99€
  4. 59,99€/69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 28.09.)

Folgen Sie uns
       


Lenovo Yoga Book C930 mit E-Ink-Display ausprobiert (Ifa 2018)

Ein Convertible mit E-Ink-Display - das Yoga Book C930 ist ein Hingucker, aber wie bedient es sich? Wir haben es ausprobiert.

Lenovo Yoga Book C930 mit E-Ink-Display ausprobiert (Ifa 2018) Video aufrufen
iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  2. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf
  3. Masterplan Digitalisierung Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur

    •  /