PixelNet beschleunigt Wachstum

Umsatzziel für 2000 wird leicht angehoben

Die PixelNet AG hat den zum Börsengang im Juni 2000 publizierten Planumsatz in den ersten neun Monaten dieses Jahres leicht um 23 Prozent übertroffen. Der Gesamtumsatz belief sich im Berichtszeitraum auf 13,868 Millionen Euro, geplant waren 11,043 Millionen Euro.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit bewegt sich trotz des höheren Umsatzes nur in der geplanten Größenordnung. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit betrug minus 4,875 Millionen Euro, geplant waren minus 4,594 Millionen Euro.

Stellenmarkt
  1. SAP Senior Consultant* mit Schwerpunkt HCM / Entgeltabrechnung
    Software AG, Saarbrücken, Darmstadt
  2. Data Scientist for Digital Oncology (m/f/d)
    Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
Detailsuche

Die hohen Werbe- und Marketingaufwendungen zur Etablierung des Pixel Network sowie die Investitionen in die technische Ausstattung des Pixel Network waren die geplanten Belastungen des Ergebnisses. Das Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITD) betrug in den ersten neun Monaten minus 8,033 Millionen Euro und beinhaltet die einmaligen Kosten für die Vorbereitung und Durchführung des Börsenganges in Höhe von 2,838 Millionen Euro.

Sowohl der Web-Shop als auch das margenstarke Bildergeschäft haben die jeweiligen Planumsätze deutlich übertroffen. Der Umsatz im Bildergeschäft hat in den ersten neun Monaten die Planzahlen um 19 Prozent übertroffen und belief sich auf 2,381 Millionen Euro, geplant waren rund 2,004 Millionen Euro.

Auf Grund der guten Akzeptanz ihrer Dienstleistungen sowie der nochmaligen Überbietung der Umsatzplanzahlen geht man bei PixelNet davon aus, dass man im Jahr 2000 einen Gesamtumsatz von mehr als 20 Millionen Euro erreichen wird, geplant waren 19,3 Millionen Euro. Vor dem Hintergrund der sehr positiven Entwicklung des margenstarken Bildergeschäfts geht die PixelNet AG zudem davon aus, bereits im kommenden Jahr, dem ersten vollen Geschäftsjahr, schwarze Zahlen schreiben zu können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cyrcle Phone 2.0
Rundes Smartphone soll 700 Euro kosten

Dass Mobiltelefone in den letzten 20 Jahren meist nicht rund gewesen sind, scheint einen guten Grund zu haben, wie das Cyrcle Phone 2.0 zeigt.

Cyrcle Phone 2.0: Rundes Smartphone soll 700 Euro kosten
Artikel
  1. Genesis GV60: Hyundai kündigt Gesichtserkennung für Elektro-SUV an
    Genesis GV60
    Hyundai kündigt Gesichtserkennung für Elektro-SUV an

    Die zu Hyundai gehörende Automarke Genesis stattet ihren Elektro-SUV GV60 mit Gesichtserkennung aus - und macht Schlüssel damit überflüssig.

  2. Elite 3 und Studio Buds im Test: Jabra deklassiert doppelt so teure Beats-Stöpsel
    Elite 3 und Studio Buds im Test
    Jabra deklassiert doppelt so teure Beats-Stöpsel

    Können 80 Euro teure Bluetooth-Hörstöpsel Konkurrenten für 150 Euro schlagen? Wir haben die Probe aufs Exempel gemacht.
    Ein Test von Ingo Pakalski

  3. Bußgeld: Vodafone droht Strafe wegen Betrug an Kunden durch Partner
    Bußgeld
    Vodafone droht Strafe wegen Betrug an Kunden durch Partner

    Es soll auch einen Versuch gegeben haben, Vodafone auf 900.000 Euro zu erpressen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • iPhone 13: jetzt alle Modelle vorbestellbar • Sony Pulse 3D PS5-Headset Midnight Black vorbestellbar 89,99€ • MM Breaking Deals mit Club-Rabatten (u. a. Samsung 65" QLED 1.189,15€) • WD Black SN750 1TB 96,99€ • Amazon Exklusives in 4K-UHD • GP Anniversary Sale: History & War [Werbung]
    •  /