Softline auf Wachstumskurs

148 Prozent Umsatzplus - Ergebnis leicht über Plan

Die Softline-Gruppe hat in den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres 2000/2001 ihre Umsatzerwartungen übertroffen. Der konsolidierte Umsatz nach US-GAAP stieg in den traditionell schwächeren Sommermonaten um 147,9 Prozent auf 15,8 Millionen Euro. Das organische Wachstum der Softline AG belief sich ohne Akquisitionen auf 61 Prozent.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Anteil der Online-Umsätze am Gesamtumsatz erhöhte sich weiter auf 12,2 Prozent.

Stellenmarkt
  1. SAP WM/EWM Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Kassel
  2. IT Support Engineer (m/w/d)
    OEDIV SecuSys GmbH, Rostock
Detailsuche

Der Wachstumstrend habe sich im Oktober noch verstärkt fortgesetzt, so dass Softline sehr zuversichtlich in die umsatzstarken letzten Monate des Jahres geht. Die Konzerngesellschaften der Softline-Gruppe erzielten im Oktober bereits einen konsolidierten Umsatz von 6,29 Millionen Euro.

Insgesamt strebt Softline für das erste Halbjahr 2000/2001 einen Umsatz von 37,5 Millionen Euro bei einem positiven EBIT (Ergebnis vor Zinsen und Steuern) von 2,5 bis 3,5 Prozent des Umsatzes an.

Bereits im ersten Quartal 2000/2001 fiel das Ergebnis vor Steuern mit minus 0,41 Millionen Euro besser aus als geplant. Der Jahresfehlbetrag von minus 0,39 Millionen Euro ist ebenfalls positiver als die Prognose von minus 0,5 Millionen Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Mobiles Betriebssystem
iOS 15 mit Focus, OCR und schickem Facetime

Apple hat iOS 15 für iPhones und den iPod Touch vorgestellt. Radikale Neuerungen sind nicht dabei, dafür aber einige interessante Funktionen.

Mobiles Betriebssystem: iOS 15 mit Focus, OCR und schickem Facetime
Artikel
  1. Windows 11: Geplante Obsoleszenz ist schlecht, Microsoft!
    Windows 11
    Geplante Obsoleszenz ist schlecht, Microsoft!

    Kunden ärgern sich darüber, dass ihre vier Jahre alten Prozessoren bereits kein Windows 11 mehr unterstützen. Zu Recht.
    Ein IMHO von Oliver Nickel

  2. Apple Watch: watchOS 8 mit Achtsamkeits-Funktion und Porträt-Zifferblatt
    Apple Watch
    watchOS 8 mit Achtsamkeits-Funktion und Porträt-Zifferblatt

    Apple hat für die Apple Watch mit watchOS 8 ein neues Betriebssystem vorgestellt, das neue Zugriffs-, Konnektivitäts- und Achtsamkeitsfunktionen auf die Smartwatch bringt.

  3. Diablo 2 Resurrected: Entwickler äußern sich zu Blizzard-Boykott
    Diablo 2 Resurrected
    Entwickler äußern sich zu Blizzard-Boykott

    Für viele Spieler wäre Diablo 2 Resurrected ein Pflichtkauf. Blizzard soll aber nicht unterstützt werden. Das sagen Entwickler zum Dilemma.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM-Prospekt (u. a. Asus Gaming-Notebook 17" RTX 3050 1.099€) • PCGH-PC mit Ryzen 5 3600 & RTX 3060 999€ • Samsung 970 Evo Plus 1TB 99€ • Saturn Hits 2021 (u. a. Philips 55" OLED 120Hz 1.849€) • Corsair RGB 16GB Kit 3600MHz 87,90€ • Dualsense Schwarz + Deathloop 99,99€ [Werbung]
    •  /