• IT-Karriere:
  • Services:

T-D1 Messenger500 - Mini-PDA für Mobiltelefone

Soll WAP, E-Mail- und SMS-Versand komfortabler machen

Für Besitzer neuerer Siemens-Handys, die ohne SMS und WAP nicht mehr leben können, bietet T-Mobil nun eine Art PDA, der eine Tastatur und ein siebenzeiliges Display mit sich bringt: Mit dem T-D1 Messenger500 können elektronische Nachrichten unterwegs komfortabler als mit den herkömmlichen Handy-Tastaturen getippt und über ein per Kabel angeschlossenes Mobiltelefon verschickt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

T-D1 Messenger500
T-D1 Messenger500
Die E-Mails werden dabei mit Hilfe der integrierten Software offline geschrieben und in einem Rutsch über einen normalen, per Internet erreichbaren Mailserver verschickt, voreingestellt ist allerdings der T-Online-Mailserver. Eingehende Nachrichten werden im internen Speicher abgelegt und können ebenfalls offline gelesen werden - Attachments werden allerdings ignoriert.

Stellenmarkt
  1. Silicon Software GmbH, Mannheim
  2. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main

Ingesamt stehen 500 KB an Speicher für Nachrichten und die im Messenger500 integrierte Kalender- und Adressbuch-Funktion zur Verfügung. Das 188 Gramm leichte mobile Gerät wird mit herkömmlichen AA-Batterien betrieben und von Sharp hergestellt. Laut T-Mobil ist es bisher nur in Japan erhältlich gewesen und somit ein Novum auf dem deutschen Markt.

Der T-D1 Messenger500 ist kompatibel zu den Handy-Modellen S25, C35i, M35i und S35i von Siemens. Mobiltelefone anderer Hersteller können nicht genutzt werden.

Mit dem neuen Angebot möchte T-D1 vor allem die junge Zielgruppe ansprechen. Zum Kennenlernen gibt es den Messenger500 jetzt in Verbindung mit dem Siemens C35i und einem 24-Monatsvertrag als "T-D1 Get together Pac" für 279,- DM in allen T-Punkten und im Fachhandel. Ob und wann das Kommunikationsgerät auch einzeln erhältlich sein wird, konnte ein T-Mobil-Sprecher auf Nachfrage von Golem.de noch nicht mit Sicherheit sagen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Warhammer 40.000: Mechanicus für 12,99€, Project Highrise für 6,99€, Filament für 9...
  2. 33,99€
  3. 15,49€

Folgen Sie uns
       


Golem on Edge: Ein Sekt auf Glasfiber!
Golem on Edge
Ein Sekt auf Glasfiber!

Meine Datsche bekommt bald FTTH, darauf muss angestoßen werden! Das Verständnis für Glasfaser fehlt leider bei Nachbarn wie bei Kollegen.
Eine Kolumne von Sebastian Grüner

  1. EU-Kommission Glasfaser darf auch in Vectoringgebieten gefördert werden
  2. DNS:NET Cottbus bekommt Glasfaser
  3. Deutsche Telekom Gewerbegebiete bekommen bis zu 100 GBit/s

Leben auf dem Ozean: Reif für die autarke Insel
Leben auf dem Ozean
Reif für die autarke Insel

Die nachhaltige Heimat der Zukunft? Ein EU-Projekt forscht an modularen schwimmenden Inseln, die ihre Energie selbst erzeugen.
Ein Bericht von Monika Rößiger

  1. Umweltschutz Verbrennerverbot ab 2035 in Kalifornien
  2. Mindestens 55 Prozent Von der Leyen verschärft EU-Klimaziele deutlich
  3. Klimaschutz Studie fordert Verkaufsverbot für Verbrenner ab 2028

Facebook, Twitter und Youtube: Propaganda, Hetze und Manipulation
Facebook, Twitter und Youtube
Propaganda, Hetze und Manipulation

Immer stärker wird im US-Wahlkampf mit Falschnachrichten, Social Bots und politischen Influencern auf Facebook, Twitter oder Youtube um Wähler gebuhlt.
Eine Analyse von Sabrina Keßler

  1. Rechtsextremismus Wie QAnon zum größten Verschwörungsmythos wurde

    •  /