Software-DVD-Player für Windows CE

Für die Integration fertiger Hardware bestimmt

Die Firma InterVideo zeigt auf der Comdex in Las Vegas erstmals einen Software-DVD-Player für Windows CE. Die Software CeDVD wird vor allem in Verbindung mit entsprechenden Geräten angeboten, die für die Wiedergabe von DVDs gewappnet sind.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Player soll alle DVD-Funktionen besitzen, die man von den entsprechenden PC-Vertretern kennt. CeDVD verwendet immerhin die gleichen Grundfunktionen wie WinDVD, dem PC-Player von InterVideo. Das Unternehmen will in Zukunft auch MP3-Player und Software für digitale Videorekorder entwickeln - ebenfalls für Windows CE.

Stellenmarkt
  1. Projektmanager für Prozessoptimierung/ERP-Exper- te MS Dynamics NAV (m/w/d)
    Epple Druckfarben AG, Neusäß
  2. Referent Technik / Schwerpunkt OSS (m/w/d)
    htp GmbH, Hannover
Detailsuche

Der Windows-CE-Player unterstützt direkt DirectDraw und DirectSound von Microsoft. Eine leicht zu bedienende Oberfläche soll das Programm ebenso auszeichnen wie eine gute Bildqualität durch die Unterdrückung von störenden Artefakten.

CeDVD wird es aller Voraussicht nach nicht als Einzelprodukt geben, sondern nur in Verbindung mit anderer Hardware, die speziell auf die Wiedergabe von DVDs zugeschnitten ist. Der modulare Aufbau von CeDVD soll eine leichte Anpassung an die Bedürfnisse der vorliegenden Hardware ermöglichen. InterVideo will das Produkt im zweiten oder dritten Quartal nächsten Jahres fertig stellen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Akkutechnik
Lithiumknappheit führt zu Rekordpreisen

Preise steigen in einem Jahr von Rekordtief auf Rekordhoch. Das Angebot hält mit unerwartet hoher Nachfrage nach Lithium-Ionen-Akkus nicht mit.
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Akkutechnik: Lithiumknappheit führt zu Rekordpreisen
Artikel
  1. Telekom: Firmen wollen private 5G-Netze gar nicht selbst betreiben
    Telekom
    Firmen wollen private 5G-Netze "gar nicht selbst betreiben"

    Laut Telekom wollen die Firmen in Deutschland ihre über 110 5G-Campusnetze nicht selbst führen. Doch es gibt auch andere Darstellungen.

  2. Smartphone-App: Digitaler Führerschein leidet unter enormen Schwierigkeiten
    Smartphone-App
    Digitaler Führerschein leidet unter enormen Schwierigkeiten

    Mit dem großen Andrang habe das Kraftfahrt-Bundesamt nicht gerechnet. Nun ist die App kaputt. Ein Update soll es richten.

  3. Blizzard: Reger Handel mit Gegenständen aus Diablo 2 Resurrected
    Blizzard
    Reger Handel mit Gegenständen aus Diablo 2 Resurrected

    Besonders mächtige Ausrüstung aus Diablo 2 Resurrected wird auf Auktionsbörsen gehandelt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 7 Tage Samsung-Angebote bei Amazon (u. a. SSDs, Monitore, TVs) • Samsung G5 32" Curved WQHD 144Hz 265€ • Räumungsverkauf bei MediaMarkt • Nur noch heute: Black Week bei NBB • Acer Nitro 23,8" FHD 165Hz 184,90€ • Alternate (u. a. Cooler Master Gaming-Headset 59,90€) [Werbung]
    •  /