Abo
  • IT-Karriere:

wallstreet:online AG startet mit Trading

Kapitalerhöhung durch 3i und T-Venture-Börsengang geplant

Die wallstreet:online AG will am 18. November 2000 einen umfassenden Relaunch ihrer Internetseiten vornehmen. Neben der Erweiterung und Vertiefung der Themenbereiche geht der Neuauftritt auch mit dem Einstieg in das neue Geschäftsfeld Trading einher.

Artikel veröffentlicht am ,

In Zukunft will das Unternehmen über seine Berliner Tochtergesellschaft wallstreet:online trading GmbH den Handel von Wertpapieren direkt über seine Internetseite anbieten. Damit vollzieht die wallstreet:online AG als erste verlags- und bankenunabhängige Finanzinformations-Plattform den Schritt hin zum Aufbau einer Transaktions-Plattform. Auf diesem Wege will man die gesamte Wertschöpfungskette eines Finanzportals abdecken.

Stellenmarkt
  1. via 3C - Career Consulting Company GmbH, Hamburg, Hannover, Köln (Home-Office)
  2. KION Group IT, Hamburg

Seinen Kunden will wallstreet:online ein komplettes Online Brokerage-Tool anbieten und mit einer Flat Fee von 14.95 Euro vor allem trading-orientierte Anleger ansprechen. Als Partnerbank von wallstreet:online wird dabei die SEB direct GmbH fungieren. Kontoführung, Depotverwaltung und Orderabwicklung werden über die Systeme des Partners abgewickelt.

Die Zusammenarbeit mit der SEB direct GmbH sei dabei als Beginn einer breit angelegten Partnerschaft anzusehen. Zielsetzung dieser Kooperation ist es, die angebotenen Trading- und Informationstools beständig weiterzuentwickeln und an die Nutzerbedürfnisse anzupassen.

Durch den Relaunch der Website wallstreet-online.de sollen die Suchfunktionen zu einzelnen Aktien stark erweitert werden. Neben Kursen, Ad-hoc-Meldungen, von der eigenen Redaktion erstellten Nachrichten, Analystenstudien und der Meinung der Finanz-Community findet der Anleger dann auch historische Bilanz-, Stamm-, Neuemissions- und Kursdaten sowie Community-Ratings als Diskussionsbasis.

"Durch die Kombination von aktuellen Fakten, historischen Daten und Diskussionsbeiträgen bietet wallstreet:online die absolut umfassendste Informationsplattform zu einzelnen Aktien in Deutschland", so Andri Kolbinger, Gründer und Vorstandsvorsitzender von wallstreet:online.

In Vorbereitung des geplanten Börsengangs und zur Finanzierung und Weiterentwicklung der operativen Geschäftsbereiche hat die wallstreet:online AG in der vergangenen Woche eine Kapitalerhöhung durchgeführt. Hierbei hat die Venture-Capital-Gesellschaft 3i ihre Beteiligung von 8,5 auf 12 Prozent aufgestockt. Weiterhin ist es der wallstreet:online AG gelungen, mit T-Venture die Beteiligungsgesellschaft der Deutschen Telekom AG als neuen Investor ins Boot zu holen. Insgesamt konnte wallstreet:online in dieser Finanzierungsrunde ein Volumen von 25 Millionen DM aufnehmen.

Den Börsengang plant die wallstreet:online AG für den Winter 2000/2001 in Abhängigkeit vom Marktumfeld. Depotinhaber, die bei der wallstreet:online trading GmbH ein Depot unterhalten, sollen bei einem Börsengang der wallstreet:online AG eine bevorrechtigte Zuteilung erhalten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 61,90€
  3. 279,90€
  4. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


Ghost Recon Breakpoint - Fazit

Das Actionspiel Ghost Recon Breakpoint von Ubisoft schickt Spieler als Elitesoldat Nomad auf eine fiktive Pazifikinsel.

Ghost Recon Breakpoint - Fazit Video aufrufen
iPhone 11 im Test: Zwei Kameras beim iPhone reichen
iPhone 11 im Test
Zwei Kameras beim iPhone reichen

Das iPhone Xr war der heimliche Verkaufsschlager der letzten iPhone-Generation, mit dem iPhone 11 bekommt das Gerät nun einen Nachfolger. Im Test zeigt sich, dass Käufer auf die Kamerafunktionen der Pro-Modelle nicht verzichten müssen, uns stört auch das fehlende dritte Objektiv nicht - im Gegensatz zum Display.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tim Cook Apple-CEO verteidigt die Sperrung der Hongkong-Protestapp
  2. China Apple entfernt Hongkonger Protest-App aus App Store
  3. Smartphone Apple bietet kostenlose Reparatur für iPhone 6S an

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

    •  /