Tomorrow Internet AG startet Broadcast-Plattform

Networld TV startet mit 1200 Video-Streams und Web-Soap

Mit Networld TV bietet die Tomorrow Internet AG ab sofort eine Plattform für Internet-Filme. Über 1200 Movies stehen den Usern als Video-Streams zum Start zur Auswahl. Das Angebot ist unter www.networldtv.de erreichbar.

Artikel veröffentlicht am ,

"Internet und Fernsehen entwickeln sich aufeinander zu", so Christian Hellmann, Vorstandsvorsitzender der Tomorrow Internet AG zu dem neuen Angebot. "In Zukunft werden die Grenzen der beiden Medien immer mehr verschwimmen. Mit unserer Plattform unterstützen wir diese Entwicklung durch den Einsatz vielfältiger interaktiver Formate."

Stellenmarkt
  1. Ingenieur für Applikation / Techniker für Applikation (m/w/d)
    Viscom AG, Hannover
  2. Master Data Management Specialist (m/w/d)
    Knauf Information Services GmbH, Kitzingen bei Würzburg
Detailsuche

Networld TV bietet den Nutzern insgesamt sieben Channels, die von Video-Chats und Star-Interviews über Kino-Trailer und Musikvideos bis zu Erotik-Clips reichen. Der Business-Bereich von Networld TV bringt das Wirtschaftsfernsehen auf den Computerbildschirm. Die Redaktionen von Net-Business TV und Tomorrow TV bieten Informationen über die Finanzwelt und die New Economy.

Dabei kann Networld TV auf die Angebote der Tomorrow Entertainment Networld zurückgreifen. Die TV-Tagestipps von TV Spielfilm, die Making-of-Filme und Interviews von Cinema, die Modenschauen von Amica Online oder die Beiträge eigener Korrespondenten in New York oder Hollywood füllen das Angebot mit Inhalten.

Zudem können User auch eigene Filme der Internet-Gemeinde präsentieren. In der Rubrik "Interactive" hat alles Platz: das Urlaubsvideo aus New York, die filmische Hommage an die eigene Stadt, der selbst gedrehte Kurzfilm oder das filmisch wertvolle Oeuvre des Nachwuchs-Fellini.

Mit "Gib mir mehr Zeit" startet Tomorrow zudem eine eine Web-Soap, bei der die Nutzer aktiv in das Geschehen eingreifen können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bitkom
Kritik an EU-Vorgehen für einheitliche Ladebuchsen

Die EU-Kommission will einheitliche Ladebuchsen an Elektrogeräten wie Handys und Tablets. Der Bitkom fürchtet mehr Elektroschrott.

Bitkom: Kritik an EU-Vorgehen für einheitliche Ladebuchsen
Artikel
  1. Smartwatch: Apple Watch Series 7 mit unbekanntem 60,5-GHz-Datentransfer
    Smartwatch
    Apple Watch Series 7 mit unbekanntem 60,5-GHz-Datentransfer

    Die Apple Watch Series 7 beherrscht einen bisher unbekannten Funk-Datentransfermodus. Das zeigen Anmeldeunterlagen in den USA.

  2. Elektromobilität: BMW gibt sich mit 600 Kilometern Reichweite zufrieden
    Elektromobilität
    BMW gibt sich mit 600 Kilometern Reichweite zufrieden

    Reichweite ist für BMW wichtig, aber nicht am wichtigsten. Eine Rekordjagd nach immer mehr Kilometern sehen die Entwickler nicht vor.

  3. Mit Sicherheitsfahrer: Fedex setzt autonome Lkw ein
    Mit Sicherheitsfahrer
    Fedex setzt autonome Lkw ein

    Fedex setzt in den USA einen Sattelschlepper ein, der autonom fährt. Ohne Sicherheitsfahrer darf der Lkw nicht auf die Straße.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Dualsense-Ladestation 35,99€ • Asus 27" WQHD 144Hz 260,91€ • Alternate-Deals (u. a. Acer Nitro 27" FHD 159,90€) • Neuer Kindle Paperwhite Signature Edition vorbestellbar 189,99€ • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) [Werbung]
    •  /