W3C legt DOM Level 2 vor

Document Object Model Level 2 bietet erweiterte Unterstützung

Das World Wide Web Consortium (W3C) hat gestern die Spezifikation des Document Object Model (DOM) Level 2 als W3C-Recommendation veröffentlicht. Dabei handelt es sich um eine Standard-API (Applications Programming Interface), um Dokumente und Daten über eine beliebige Programmiersprache zu modifizieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Die von der W3C Document Object Model (DOM) Working Group entwickelte und von den W3C-Mitgliedern verabschiedete Spezifikation erweitert das plattformunabhängige und sprachneutrale Interface, um Dokumente dynamisch zu verändern und so Inhalt, Struktur und Stil anzupassen. DOM Level 2 bietet nun auch Standard-Objekte an, die XML-Dokumente und Daten repräsentieren. Dazu zählt Namespace-Support, eine Style-Sheet-Plattform mit Unterstützung von CSS 1 und 2, ein Standardmodell, das beschreibt, wie diese Elemente kombiniert werden können sowie eine Standardschnittstelle, um diese anzusteuern und zu verändern.

Das Standard-DOM-Interface soll es so ermöglichen, Software zu schreiben, die einem Plug-in ähnelt, um eigene Tags in einer sprach- und plattformunabhängigen Art und Weise zu verändern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bundestagswahl 2021
Die Parteien im Datenschutz-Check

Gesagt, getan? Wir haben geprüft, was CDU, SPD, Grüne, FDP, Linke und AfD zum Datenschutz fordern - und was sie selbst auf ihren Webseiten umsetzen.
Eine Analyse von Christiane Schulzki-Haddouti

Bundestagswahl 2021: Die Parteien im Datenschutz-Check
Artikel
  1. ARM: Apples M1 bekommt ausführliche Reverse-Engineering-Doku
    ARM
    Apples M1 bekommt ausführliche Reverse-Engineering-Doku

    Wie genau funktioniert Apples M1-Chip? Diese Frage hat ein Entwickler durch ausgiebiges Reverse Engineering versucht zu beantworten.

  2. Kryptowährung: Kampf um Markenrechte an Dogecoin
    Kryptowährung
    Kampf um Markenrechte an Dogecoin

    Die Dogecoin Foundation hatte offenbar vergessen, sich die Markenrechte an der Kryptowährung zu sichern. Jetzt erheben andere Anspruch.

  3. Leserumfrage: Wie wünschst du dir Golem.de?
    Leserumfrage
    Wie wünschst du dir Golem.de?

    Ob du täglich mehrmals Golem.de liest oder ab und zu: Wir sind an deiner Meinung interessiert! Hilf uns, Golem.de noch besser zu machen - die Umfrage dauert weniger als 10 Minuten.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM Club-Tage: Bis zu 15% auf TVs, PCs, Monitore uvm.) • Alternate (u. a. Razer Kraken X für Konsole 34,99€) • Xiaomi 11T 5G vorbestellbar 549€ • Saturn-Deals (u. a. Samsung 55" QLED (2021) 849,15€) • Logitech-Aktion: 20%-Rabattgutschein für ASOS • XMG-Notebooks mit 250€ Rabatt [Werbung]
    •  /