Abo
  • Services:
Anzeige

Intel mit neuem Compiler für Pentium 4 und Itanium

Mehr Performance durch neue Technologien

Intel bietet mit der Version 5.0 der Intel C++ Compiler für Windows und Intel Fortran Compiler für Windows nun zwei neue Compiler, die von den neuen Features des kommenden 32-Bit-Prozessors Pentium 4 Gebrauch machen. Zudem lässt sich mit ihnen auf 32-Bit-Pentiums auch Code für Intels 64-Bit-Chip Itanium erzeugen.

Anzeige

Die neuen Compiler sollen vor allem neue, Performance-orientierte Features wie Autovektorisierung und OpenMP unterstützen. Ein großer Teil der OpenMP-Technologie stammt dabei von Kuck and Associates (KAI), die Intel im April übernommen hat.

OpenMP soll die Entwicklung von Applikationen für Multiprozessor-Systeme vereinfachen. Auch in den Bereichen "Interprocedural Optimization", "Vectorization" und "Profile-Guided Optimization" sollen die neuen Compiler verbessert worden sein.

Die Intel C++ und Fortran Compiler passen sich in Microsoft Visual Studio ein und bleiben dabei Source- und Object-Code-kompatibel. Der Fortran Compiler 5.0 soll auch zum Compaq Visual Fortran kompatibel sein.

Der Intel C/C++ Compiler 5.0 für Windows ist für 399,- US-Dollar per Netz oder für 499,- US-Dollar auf CD-ROM zu beziehen. Der Fortran Compiler 5.0 kostet 449,- bzw. 599,- US-Dollar.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutsche Telekom AG, Bonn
  2. MediaMarktSaturn IT Solutions, München
  3. OSRAM GmbH, Augsburg
  4. Jetter AG, Ludwigsburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       

  1. Mass Effect

    Bioware erklärt Arbeit an Kampagne von Andromeda für beendet

  2. Kitkat-Werbespot

    Atari verklagt Nestlé wegen angeblichem Breakout-Imitat

  3. Smarter Lautsprecher

    Google Home erhält Bluetooth-Zuspielung und Spotify Free

  4. Reverb

    Smartphone-App aktiviert Alexa auf Zuruf

  5. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  6. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  7. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedated

  8. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  9. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  10. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

Breitbandausbau auf Helgoland: Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
Breitbandausbau auf Helgoland
Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
  1. Provider Dreamhost will keine Daten von Trump-Gegnern herausgeben
  2. Home Sharing Airbnb wehrt sich gegen Vorwürfe zu Großanbietern
  3. Illegale Waffen Migrantenschreck gibt es wieder - jetzt als Betrug

  1. Re: Es gibt einen grundsätzlichen Denkfehler bei...

    Oktavian | 15:31

  2. Widgets

    mannimacker | 15:29

  3. Viele Hersteller würden sich freuen,

    ibecf | 15:08

  4. Re: Ach Bioware....

    Cok3.Zer0 | 15:07

  5. Re: 10-50MW

    anybody | 15:07


  1. 13:33

  2. 13:01

  3. 12:32

  4. 11:50

  5. 14:38

  6. 12:42

  7. 11:59

  8. 11:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel