Abo
  • Services:

Be stellt BeIA Management and Administration Platform vor

Internet-Appliances zentral administrieren

Be stellt auf der Comdex in Las Vegas mit der BeIA Management and Administration Platform (MAP) für Internet-Appliances eine Lösung vor, die es Geräteherstellern und Service Providern ermöglichen soll, ihre Geräte zentral zu administrieren. Der User soll so ein aus seiner Sicht wartungsfreies Gerät erhalten.

Artikel veröffentlicht am ,

Neben MAP bietet Be eine komplette IA-Lösung an, einschließlich der BeIA-Client-Plattform und BeIA Integration Services. Die Client-Plattform besteht aus einem integrierten Software-Paket sowie einer Reihe von Entwicklungs-Tools, die es ermöglichen sollen, Internet-Appliances mit speziell angepassten Features anzubieten. Die Integration-Services-Komponenten hingegen sollen alles notwendige Wissen und Beziehungen zu Drittanbietern enthalten, um Internet-Appliance für Endkunden auszuliefern.

Stellenmarkt
  1. datango Beteiligungs GmbH, Kaarst
  2. Weischer.Solutions GmbH, Hamburg

Ist ein Gerät dann erst einmal beim Kunden, erlaubt es MAP dem Provider, ohne Eingreifen des Users das Gerät zu administrieren. So kann der Provider das User Interface ändern, neue Plug-Ins oder Media Codecs installieren oder das gesamte System updaten. Die gesamte Administration kann so per Fernsteuerung über eine verschlüsselte Verbindung erfolgen.

Be will MAP im ersten Quartal 2001 ausliefern, die Preise sind Verhandlungssache.



Meistgelesen

Anzeige
Hardware-Angebote

Folgen Sie uns
       


Parrot Anafi angesehen

Angucken ja, fliegen nein: Wir waren bei der Vorstellung der neuen Drohne von Parrot dabei.

Parrot Anafi angesehen Video aufrufen
Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

    •  /