Tablet-PC-Studie von Microsoft auf der Comdex

Seriengeräte erst für das Jahr 2002 vorgesehen

Auf der Keynote von Bill Gates zur Comdex 2000 in Las Vegas zeigte der Microsoft-Gründer den Prototyp eines so genannten Tablet PCs. Diese Studie soll eine vereinfachte Bedienung von PCs demonstrieren, indem man den Computer mit einem Stift über einen drucksensitiven Touchscreen steuert. Die Ausmaße des gezeigten Geräts entsprechen dabei einem normalen Notizblock.

Artikel veröffentlicht am ,

Tablet PC
Tablet PC
Der Tablet PC soll dabei die Leistungsdaten eines gewohnten Windows-PCs besitzen, um etwa die vertrauten Office-Applikationen und Dokumente zu verwenden. Denkbar ist also, dass diese Geräte bisherige Notebooks oder sogar Desktop-PCs ersetzen. Einzig durch die Stift-Steuerung und die fehlende Tastatur sollen sie sich von einem herkömmlichen Windows-PC unterscheiden: Man schreibt beim Tablet PC einfach auf den Bildschirm und eine Schrifterkennung verwandelt die Schreibschrift in Computerzeichen.

Stellenmarkt
  1. IT-Security-Consultant (m/w/d) Penetration Tester
    SySS GmbH, Tübingen, Frankfurt, München
  2. Mitarbeiter im Team IT-Infrastruktur (m/w/d)
    HEINZ-GLAS GmbH & Co. KGaA, Kleintettau
Detailsuche

Aber Microsoft will sich beim Tablet PC nicht allein auf die Handschriftenerkennung konzentrieren, sondern eine Art "korrigierbare Handschrift" implementieren. Notizen, die wie auf ein Blatt Papier geschrieben wurden, sollen sich demnach korrigieren lassen, wie man es derzeit nur von Druckbuchstaben kennt.

Der Tablet PC soll dabei keineswegs ein Ersatz für die bisherigen Pocket PCs sein, die statt mit einem Desktop-Betriebssystem mit Windows CE arbeiten. Auf dem vorgestellten Prototyp lief eine Whistler-Beta, eine zukünftige Windows-Version.

Welche Hardware-Hersteller an dem Projekt beteiligt sind, verriet Microsoft nicht. Damit ist auch noch unklar, welche Hersteller das Gerät in zwei Jahren verkaufen werden. Microsoft plant, Seriengeräte des Tablet PCs im Jahr 2002 auf den Markt zu bringen, die dann preislich im Bereich normaler PCs angesiedelt sein sollen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Plugin-Hybride
Autoindustrie wehrt sich gegen höhere Förderauflagen

Die Regierung will die Förderung von Plugin-Hybriden nur noch von der Reichweite abhängig machen. Zudem werden künftig Kleinstautos gefördert.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Plugin-Hybride: Autoindustrie wehrt sich gegen höhere Förderauflagen
Artikel
  1. Windows und Office: Microsoft-Accounts funktionieren jetzt auch ohne Passwörter
    Windows und Office
    Microsoft-Accounts funktionieren jetzt auch ohne Passwörter

    Das passwortlose Anmelden wird bereits von einigen Microsoft-Kunden genutzt. Die Funktion wird nun auf alle Konten ausgeweitet.

  2. Telekom: Wir hatten keine Netzausfälle wie in südlichen Ländern
    Telekom
    "Wir hatten keine Netzausfälle wie in südlichen Ländern"

    Das Vectoring der Telekom habe Deutschland gut durch die Coronakrise gebracht, sagte Technikchef Walter Goldenits.

  3. Gopro Hero 10 Black ausprobiert: Gopros neue Kamera ist die Schnellste
    Gopro Hero 10 Black ausprobiert
    Gopros neue Kamera ist die Schnellste

    Endlich ein neuer Chip und mehr Zeitlupe! Wo Gopros Action-Kamera das Vorgängermodell schlägt, konnten wir vor dem Produktstart ausprobieren.
    Von Martin Wolf

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM Club-Tage: Bis zu 15% auf TVs, PCs, Monitore uvm.) • Alternate (u. a. Razer Kraken X für Konsole 34,99€) • Xiaomi 11T 5G vorbestellbar 549€ • Saturn-Deals (u. a. Samsung 55" QLED (2021) 849,15€) • Logitech-Aktion: 20%-Rabattgutschein für ASOS • XMG-Notebooks mit 250€ Rabatt [Werbung]
    •  /