Abo
  • Services:

OnVista - Schwarze Zahlen in den ersten neun Monaten 2000

Vorjahresumsatz mehr als versechsfacht

Die OnVista AG hat bereits zwei Jahre nach Unternehmensgründung den Break-Even erreicht: In den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres erwirtschaftete das Unternehmen ein leicht positives Konzernergebnis nach US-GAAP von 80.888 Euro. Der Konzernumsatz lag bei 4,7 Millionen Euro.

Artikel veröffentlicht am ,

Damit übertraf OnVista den geplanten Umsatz von 3,9 Millionen Euro um rund 20 Prozent. Im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum (0,7 Millionen Euro) wurde der Umsatz mehr als versechsfacht. Das Neun-Monats-EBITDA betrug minus 41.108 Euro. Dabei haben sich Umsatz, Ergebnis und EBITDA vom ersten über das zweite zum dritten Quartal kontinuierlich verbessert.

Stellenmarkt
  1. Clariant SE, Frankfurt am Main (Sulzbach)
  2. Software AG, Berlin

Im dritten Quartal 2000 erzielte die OnVista-Gruppe einen Umsatz von 2,1 Millionen Euro. Das entspricht einer Steigerung von 29 Prozent im Vergleich zum vorherigen Quartal. Mit 0,2 Millionen Euro war das Quartals-Ergebnis zum zweiten Mal in Folge positiv und hat sich verglichen mit dem vorherigen Quartal nahezu verfünffacht.

Für das Gesamtjahr 2000 sieht die Planung einen Konzernumsatz von mindestens 6,6 Millionen Euro und ein positives Konzernergebnis vor.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 295,99€ (Vergleichspreis ca. 335€) - Aktuell günstigste 2-TB-SSD!
  2. (einzeln für 99€, 2er-Set für 198€ und 3er-Set für 297€)
  3. 194,90€ + Versand mit Gutschein: RYZEN20 (Bestpreis!)
  4. 309€ + Versand mit Gutschein: RYZEN20 (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


Sony Xperia XZ2 Premium - Test

Mit dem XPeria XZ2 Premium hat Sony sein erstes Smartphone mit dualer Hauptkamera vorgestellt. Im Test zeigt sich, dass die versprochene Lichtempfindlichkeit zwar vorhanden, die Qualität im Extremfall aber nicht gut ist. Andere Smartphones machen bei normalen Nachtsituationen bessere Bilder.

Sony Xperia XZ2 Premium - Test Video aufrufen
Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  2. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf
  3. Masterplan Digitalisierung Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

    •  /