Abo
  • Services:

Casio bringt neuen GPS-Empfänger in Form einer Armbanduhr

Casio Satellite Navi Pat-2GP kleiner, leichter und mit Akku sowie PC-Anschluss

Das Casio Satellite Navi Pat-2GP getaufte Gerät wird wie eine normale Armbanduhr getragen und ist nach Angaben des Herstellers das kleinste seiner Art. Die Uhr wird mit einem PC-Anschluss geliefert, mit dem der Träger die Navigationsdaten auslesen kann.

Artikel veröffentlicht am ,

Casio Satellite Navi Pat-2GP
Casio Satellite Navi Pat-2GP
Die Casio Satellite Navi Pat-2GP ist in der Lage, durch die mitgelieferte PC-Software die zurückgelegten Strecken nebst festgelegten Wegpunkten auch auf dem PC darzustellen, um dort beispielsweise zusammen mit Kartenmaterial verarbeitet zu werden.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke Augsburg Holding GmbH, Augsburg
  2. Schwäbische Werkzeugmaschinen GmbH, Schramberg - Waldmössingen

Auch der umgekehrte Weg, vom PC zur Uhr, ist möglich. So können Routendaten bequem am PC editiert werden und später mit Hilfe der Uhr abgelesen und mit der tatsächlichen Position verglichen werden, wobei auch Vektoren abgespeichert und mit einem Zeitstempel versehen werden. Die dadurch mögliche Geschwindigkeitsmessung sowie die Richtungsanzeige ermöglichen eine echte Navigation ohne zusätzliche Hilfsmittel.

Casio hatte mit der PAT-1GP schon im letzten Jahr eine GPS-Uhr vorgestellt, die allerdings noch keine PC-Anbindung aufweisen konnte und wesentlich klobiger als das aktuelle Modell ist. Der Nachfolger verfügt über einen wieder aufladbaren Lithium-Ionen-Akku, da die GPS-Abfrage recht viel Strom verbraucht. Beim Vorgänger war die geringe Batterielebenszeit und die damit verbundenen Kosten ein Haupt-Kritikpunkt. Das neue Gerät kann mit einer Akkuladung rund 140 Einzelmessungen oder 70 Minuten ununterbrochene Peilung erreichen.

Die Satellite Navi Pat-2GP ist rund 40 Prozent leichter (84 Gramm), um die Hälfte kleiner als das Vorgängermodell und besitzt ein 12-kanaliges Empfangsmodul, mit dem theoretisch die gleiche Anzahl von Satelliten angepeilt werden kann. Üblicherweise beschränkt sich das Gerät auf drei Trabanten.

Neben der Längen- und Breitengradangabe kann man per Knopfdruck auch auf das Format Universal Transverse Mercator umschalten, das ein metrisches Koordinantensystem benutzt.

Die neue Satellite Navi Pat-2GP soll Ende des Jahres zunächst in den USA für rund 400 US-Dollar erhältlich sein. Deutsche Angaben sind leider noch nicht erhältlich.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 45,99€ (Release 19.10.)
  2. 33,99€
  3. 59,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 12.10.)
  4. 33,49€

Folgen Sie uns
       


Biegbare OLEDs von Royole (Ifa 2018)

Die biegbaren Displays von Royole bieten auch an der Bruchkante ein sehr gutes Bild. Wann ein Endverbraucherprodukt mit einem derartigen flexiblen Bildschirm auf den Markt kommt, ist noch nicht bekannt.

Biegbare OLEDs von Royole (Ifa 2018) Video aufrufen
iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Virtuelle Realität: Skin-Handel auf Basis von Blockchain
Virtuelle Realität
Skin-Handel auf Basis von Blockchain

Vlad Panchenko hat als Gaming-Unternehmer Millionen gemacht. Jetzt entwickelt er ein neues Blockchain-Protokoll. Heute kann man darüber In-Game Items sicher handeln, in der anrückenden VR-Zukunft aber alles, wie er glaubt.
Ein Interview von Sebastian Gluschak

  1. Digital Asset Google und Startup bieten Blockchain-Programmiersprache an
  2. Illegale Inhalte Die Blockchain enthält Missbrauchsdarstellungen

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


      •  /