Abo
  • Services:
Anzeige

NVidia GeForce2 Go - Fixer Grafikprozessor für Notebooks

Transform & Lighting nun auch für unterwegs

NVidia greift mit dem GeForce2 Go nun auch den letzten Bereich an, in dem ATI bisher unbestrittener Marktführer ist: den Notebook-Markt. Gleichzeitig bringt NVidia damit den mobilen Rechnern endlich eine etwas zeitgemäßere Leistung im 3D-Grafikbereich bei.

Anzeige

Laut NVidia liegt die Rechenleistung des mit bis zu 32 MB SDRAM oder DDR-SDRAM ausgestatteten GeForce2 Go bei 17 Millionen Dreiecken/Sekunde und einer Füllrate von 572 Millionen Texeln/Sekunde bzw. 286 Millionen Pixeln/Sekunde. Zum Vergleich: Die GeForce2 MX schafft 20 Millionen/ Dreiecke pro Sekunde.

Die Leistung des auf dem MX-Kern basierenden neuen Chips ist also in etwa zwischen GeForce256 und GeForce2 MX anzusiedeln und somit recht ansprechend. Abstriche an 3D-Features scheint man glücklicherweise nicht gemacht zu haben, dafür dürfte aber die Taktfrequenz aus Stromspargründen gesenkt worden sein - Zahlen nannte NVidia allerdings bisher nicht.

Wie auch die GeForce2 MX kann die Go zwei Displays getrennt voneinander ansprechen, was Notebookbesitzern bei Anschluss eines Monitors oder auch Projektors zusätzliche Display-Fläche einbringt. So kann das Notebook beispielsweise auf dem Projektor einen DVD-Spielfilm wiedergeben, während auf dem Notebook-Display Mails bearbeitet werden können.

Der Stromverbrauch des GeForce2 Go liegt mit 2,8 Watt etwas über dem des Konkurrenten ATI Rage Mobility 128, der lediglich 2,3 Watt benötigt. Der Chip ist laut den FAQs der NVidia-Website trotzdem stromsparender - zum einen entlaste er den Prozessor dank seiner T&L-Engine und zum anderen erledige er die Arbeit dank der höheren Rechenleistung wesentlich schneller. Während das erste Argument durchaus nachvollziehbar aber zu beweisen wäre, ist letzteres ganz offenbar eine Milchmädchenrechnung der PR-Leute. Seit wann ist ein schnellerer Grafikchip eher mit Aufgaben fertig, die ihm in Echtzeit aufgebürdet werden?

Die Produktion des GeForce2 Go ist laut NVidia bereits in vollem Gange. Einer der ersten Hersteller, der bereits entsprechend ausgestattete Notebooks produzieren und voraussichtlich im Frühjahr 2001 ausliefern will, ist Toshiba America.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. FLYERALARM GmbH, Würzburg
  2. ETAS GmbH, Stuttgart
  3. Daimler AG, Böblingen
  4. Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 13,99€
  2. 7,49€

Folgen Sie uns
       

  1. ANS-Coding

    Google will Patent auf freies Kodierverfahren

  2. Apple

    Aufregung um iPhone-Passcode-Entsperrbox

  3. Coffee Lake

    Intels 6C-Prozessoren erfordern neue Boards

  4. Square Enix

    Nvidia möbelt Final Fantasy 15 für Windows-PC auf

  5. Spionage

    FBI legt US-Unternehmen Kaspersky-Verzicht nahe

  6. Gebärdensprache

    Lautlos in der IT-Welt

  7. Denverton

    Intels Atom C3000 haben 16 Kerne bei 32 Watt

  8. JR Maglev

    Mitsubishi steigt aus Magnetbahn-Projekt aus

  9. Forschung

    HPE-Supercomputer sollen Missionen zum Mars unterstützen

  10. IEEE 802.11ax

    Broadcom bietet Chip-Plattform für das nächste 5-GHz-WLAN



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered: "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
Starcraft Remastered
"Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Blizzard Overwatch bekommt Deathmatches
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Fujitsu Lifebook U937 im Test: 976 Gramm reichen für das fast perfekte Notebook
Fujitsu Lifebook U937 im Test
976 Gramm reichen für das fast perfekte Notebook
  1. DLU Fujitsu entwickelt Deep-Learning-Chips
  2. Celsius-Workstations Fujitsu bringt sichere Notebooks und kabellose Desktops

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

  1. Re: Was passiert wenn der nachträglich patentiert?

    t_e_e_k | 16:11

  2. Re: Sieht ja chic aus

    der_wahre_hannes | 16:11

  3. Re: Nutzlos

    LSBorg | 16:10

  4. Re: Das hätte schon vor 2 Jahren passieren sollen...

    Rolf Schreiter | 16:09

  5. Re: Halten wir fest: VW baut garnichts!

    Auspuffanlage | 16:08


  1. 15:33

  2. 15:07

  3. 14:52

  4. 14:37

  5. 12:29

  6. 12:01

  7. 11:59

  8. 11:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel