Abo
  • Services:

AMD stellt neue Roadmap für das kommende Jahr vor

1,5-GHz-Athlon Palomino ab erstem Quartal 2001

Der Prozessorhersteller AMD hat sein Prozessor-Menü für 2001 vorgestellt. Auf der Karte finden sich auch der Palomino getaufte Athlon-Nachfolger, den es sowohl in einer Desktop- als auch einer Notebook-Ausführung geben wird. Auch sonst setzt man bei den Codenamen auf Pferderassen: Morgan, Appaloosa und Thoroughbred galoppieren ebenfalls im kommenden Jahr auf uns zu.

Artikel veröffentlicht am ,

Dabei wird Palomino mit Taktraten von über 1,2 GHz die nächste Entwicklungsstufe des Athlon darstellen, die selbigen langsam aber sicher ablösen wird. Erste Muster werden noch im Dezember erscheinen, die Markteinführung folgt im ersten Quartal 2001. Taktfrequenzen von 1,5 GHz sollen im zweiten Quartal und noch höhere in der zweiten Jahreshälfte 2001 folgen. Wer sich nun wundert, was mit dem eigentlich als Mustang bezeichneten Prozessor passiert ist: Palomino nimmt dessen Platz ein.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Wiesbaden
  2. Robert Bosch GmbH, Berlin

Die mobilen Palominos sollen inklusive AMDs Stromspartechnologie PowerNow ebenfalls im ersten Quartal nächsten Jahres folgen, der Desktop-Variante jedoch immer einen Monat hinterherhinken. Im Laufe des Jahres soll der mobile Palomino Taktfrequenzen von über 1 GHz erreichen.

Ein Die-Shrink der Palomino-Architektur auf 0,13 Mikron folgt Ende 2001 und resultiert im ersten Quartal 2002 im Thoroughbred. Dieser "Vollblut"-Prozessor soll nicht nur weniger Hitze erzeugen sondern auch eine höhere Leistung bieten.

Auch für die preiswerten Arbeitstiere Duron und die AMD-K6-Serie gibt es einen Nachfolger: Morgan wird beide Schritt für Schritt in Desktop- bzw. Notebook-Rechnern ablösen. Ab erstem Quartal 2001 sollen Muster zur Verfügung stehen, ab zweitem Quartal folgt dann die Markteinführung. Zumindest die Desktop-Variante wird mit 800 und mehr MHz getaktet sein.

Die auf 0,13 Mikron verkleinerte Version des Morgan wird übrigens als Appaloosa ebenfalls 2002 folgen. Hier stehen die Muster ab dem ersten Quartal 2002 zur Verfügung. Die Massenfertigung beginnt ein Quartal später.

Etwa zur gleichen Zeit werden die für den Hochleistungsbereich gedachten ersten 64-Bit-Prozessoren der Hammer-Familie erscheinen. Hier kündigte AMD neben dem bereits des Öfteren genannten Sledgehammer (Muster: 1. Quartal 2002, Produktion: 2. Quartal 2002) einen weiteren Prozessor mit Codenamen ClawHammer (Muster: 4. Quartal 2001, Produktion: 1. Quartal 2002) an. Während SledgeHammer für den Einsatz in Multiprozessor-Workstations mit vier oder maximal acht Prozessoren gedacht ist, ist der ClawHammer für Einzel- oder Dual-Prozessor-Systeme gedacht.

AMD will also auch in Zukunft die Leistungskrone für sich beanspruchen und Intel bei der Leistungshatz keine Ruhe gönnen. Laut den von AMD zitierten Zahlen des C&C Report hat sich das Unternehmen im PC-Prozessor-Markt bereits einen Anteil von 17 Prozent gesichert.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,99€
  2. (heute u. a. Roccat Tyon Maus 69,99€, Sandisk 400 GB Micro-SDXC-Karte 92,90€)
  3. (heute u. a. Yamaha AV-Receiver 299,00€ statt 469,00€)
  4. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)

Folgen Sie uns
       


Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 1)

Im ersten Teil unseres Livestreams zu Pathfinder Kingmaker ergründen wir das Regelsystem, erschaffen Goleria Golerta und verteidigen unsere Burg.

Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 1) Video aufrufen
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
Es kann nur eines geben

Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
  2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
  3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

Xilinx-CEO Victor Peng im Interview: Wir sind überall
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview
"Wir sind überall"

Programmierbare Schaltungen, kurz FPGAs, sind mehr als nur Werkzeuge, um Chips zu entwickeln: Im Interview spricht Xilinx-CEO Victor Peng über überholte Vorurteile, den Erfolg des Interposers, die 7-nm-Fertigung und darüber, dass nach dem Tape-out der Spaß erst beginnt.
Ein Interview von Marc Sauter

  1. Versal-FPGAs Xilinx macht Nvidia das AI-Geschäft streitig
  2. Project Everest Xilinx bringt ersten FPGA mit 7-nm-Technik

Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

    •  /