Abo
  • Services:

Superscharfer Monitor von IBM

Gerät gibt es vorerst nur für den High-End-Bereich

IBM hat einen Bildschirm gefertigt, der ein so scharfes Bild liefert, wie es Experten erst in zehn Jahren für möglich gehalten haben. IBM will bereits den ersten Kunden mit Geräten beliefern.

Artikel veröffentlicht am ,

Der neue Bildschirm soll auf einer Bilddiagonale von 22 Zoll (etwa 65 cm) sein Bild 12 Mal so scharf darstellen wie ein herkömmlicher Monitor. Mit einer Auflösung von 200 Pixeln pro Zoll zeigt das Gerät mehr als 9 Millionen Pixel auf seinem 22-Zoll-Schirm. Damit entspricht die Darstellungsqualität der eines hochauflösenden Farbfotos und ist 4,5 Mal schärfer als das Bild eines hochauflösenden Fernsehgeräts.

Stellenmarkt
  1. KMS GmbH & Co. KG, Denkingen
  2. DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut (Raum Rosenheim)

Als ersten Kunden nennt der Hersteller das Lawrence Livermore Laboratorium, eine Abteilung des amerikanischen Energieministeriums. Das Laboratorium simuliert unter anderem Atomexplosionen mit aufwendigen 3D-Grafiken. Im nächsten Jahr plant IBM weitere Kundenlieferungen.

Der Monitor soll es zum Beispiel Ärzten ermöglichen, Röntgenbilder in der erforderlichen Qualität zu betrachten. Bislang brauchte man dafür noch die üblichen Negativfilme.

Als IBM 1998 einen ersten Prototyp zeigte, prognostizierten viele Experten eine Marktreife für den Bildschirm erst für das 2010, was IBM nun um gut zehn Jahre unterbieten konnte. Seit 1995 forscht das Unternehmen bereits in diesem Bereich.

Einen genauen Preis nannte IBM nicht, lediglich, dass dieser im fünfstelligen Bereich liege. IBM will auch anderen Herstellern eine Lizenz für diese patentierte Technik anbieten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. ab 349€

Folgen Sie uns
       


Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen

Im autonomen Volocopter haben zwei Personen mit zusammen höchstens 160 Kilogramm Platz - wir haben uns auf der Cebit 2018 trotzdem reingesetzt.

Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen Video aufrufen
CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


    Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
    Kreuzschifffahrt
    Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
    Von Werner Pluta

    1. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
    2. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren
    3. Elektromobilität Norwegische Elektrofähre ist sauber und günstig

    Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
    Shift6m-Smartphone im Hands on
    Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

    Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
    Von Oliver Nickel


        •  /